„100 % Jugendsprache 2018 – 10 Jahre Jugendwort des Jahres“ (Buch)

978-3-468-29881-3Schon seit zehn Jahren wird das „Jugendwort des Jahres“ gekürt. Und jährlich darf man sich auch über ein Buch zur Abstimmung ergötzen, an der im deutschsprachigen Raum allerhand Teenies partizipieren. Damit man endlich mal wieder sprechen kann mit den jungen Dingern! Denn wo so viel frisches Gemüse, da KANN doch nur etwas herauskommen, was auch wirklich der Wahrheit entspricht. Oder? In der Tat finden sich allerhand Wörter, die man auch in Bus und Bahn vom jungen Volk aufschnappen kann. Vieles jedoch dürfte wohl nur sporadisch verwendet werden – und für herzhaftes Gelächter sorgen, sollte man sie wirklich im Alltag an den jungen Mann oder die junge Frau bringen wollen.

Zum 10-jährigen Jubiläum des Jugendwort des Jahres

„Hallo i bims 1 Jugendwörterbuch und du 1 Lauch. lol.“ Was ein wenig so klingt, als sei die Katze über die Tastatur gelaufen und dieser Text dann von einem Sechsjährigen korrigiert worden (oder andersrum), das ist tatsächlich der Beginn des Buches „100 % Jugendsprache 2018“. Auf 162 Seiten behauptet das quadratische Werk, am Puls der Zeit das aufzuzeigen, was die gemeine Jugend aktuell so von sich gibt. „I bims“ ist inzwischen allerdings wohl schon recht ausgelutscht – und man gilt als antik, wenn man das noch verwendet. Ähnliches dürfte auf Begriffe wie „PokeMongo“ (für Hardcore-Pokémon-Go-Spieler) oder „sheesh“ (für cool) gelten. Einen Satz wie „Willst du mich flachsen?“ (verarschen) hat der Filmfraß allerdings tatsächlich erst kürzlich wieder in einem dreiminütigen Gespräch zwischen zwei Jugendlichen gehört. Acht Mal… Über 700 Wörter und Redewendungen haben es ins Buch geschafft, allesamt eingereicht von Teenies aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Da ist es natürlich klar, dass nicht jeder Beitrag auch wirklich in allen Ecken der deutschsprachigen Länder Verwendung erhält. Bei vielen Begriffen (z.B. „Fünf-Euro-Container“ für Zigaretten-Automat, „Gimpel“ für Joint, „sahnig“ für lässig) wird schnell klar, dass sie sicherlich irgendwann irgendwie von irgendwem verwendet wurden – aber sicherlich nicht dem typischen, allgegenwärtigen Jugendwortschatz entspringt. Es stellt sich so die Frage, wie viel Prozent Jugendsprache wirklich in „100 % Jugendsprache“ steckt. Als Wörterbuch fungiert das Büchlein daher natürlich nicht. Aber das soll es ja auch gar nicht. Vielmehr soll es unterhalten, soll aufzeigen, auf welch verrückte Ideen Jugendliche kommen können und vor allen Dingen auch, wie sich die deutsche Sprache entwickeln und auch globalisieren kann. Anleihen aus dem Englischen oder dem Türkischen kommen ähnlich häufig vor wie die völlige Neubedeutung von bekannten Begriffen. Die Sprache verändert sich – und besonders Jugendliche wollen sich mit ihr natürlich abgrenzen von Erwachsenen, wollen etwas Eigenes schaffen und verwenden. Quasi das sprachliche Äquivalent dazu, dass Jugendliche und Erwachsene zwar miteinander klar kommen können, sich aber in vielerlei Hinsicht einfach nicht richtig verstehen. Es liegen schließlich Welten zwischen diesen beiden Gruppen. Ob „100 % Jugendsprache“ hilft, diese Welten zu vereinen? Wohl kaum. Zu lachen haben mit dem Buch aber sicher beide Seiten: Die Erwachsenen, weil sie sehen, wie spannend und häufig auch bekloppt sich Jugendliche (vermeintlich) unterhalten. Und die Jugendlichen, weil sie sehen, wie bekloppt doch Erwachsene sind, dass sie wirklich glauben, dass sich die jungen Leute so unterhalten, wie es im Buch steht. Ziel des Buches also? Erreicht.

Fazit

Es wird wohl keinen Jugendlichen geben, der mehr als die Hälfte der hier als Jugendsprache klassifizierten Wörter und Redewendungen jemals mit den genannten
Bedeutungen verwendet oder auch nur gehört hat. Außerhalb dieses Buches dürften einem wohl nur die wenigsten Einträge in der freien Wildbahn zu Gehör kommen. Wer sich das Buch zulegt, um mit den Teenies kommunizieren zu können, sollte sich das aus dem Kopf schlagen. Wer es liest, um sich unterhalten zu lassen, ist hier gut aufgehoben.

Sterne-2,5

Bibliografische Angaben

Titel: 100 % Jugendsprache 2018
Verlag: Langenscheidt
Seitenzahl: 162
ISBN: 978-3-46829881-3
Preis: 5,00 Euro

Quellen:

Facebook-Seite
Langenscheidt Verlag

Advertisements

Veröffentlicht am 27. Oktober 2017 in Bücher und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: