„Scream Week“ – Niederländischer Slasher-Thriller auf DVD und Blu-ray

1„Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ lässt grüßen – nur eben auf Holländisch UND langweiliger. UND ohne Jennifer Love-Hewitt, dafür aber mit einer üppigen Fülle anderer weiblicher, nackter Reize. Freunde lassen versehentlich einen hops gehen, vertuschen das Ganze – und müssen später mit den Konsequenzen rechnen. Ein Slasher-Film der Sorte Fließbandware, der nur für eingefleischte Genrefans zu empfehlen ist. Der Film ist seit 25. November 2016 hier auf DVD und hier auf Blu-ray zu kaufen.

Metzelfilmchen aus den Niederlanden: „Scream Week“

2Manchmal reicht die Fülle an Fließband-Slasher-Filmchen aus den USA ja nicht aus, um den deutschen Handel hinsichtlich DVDs und Blu-rays zu übersättigen. Da muss dann auch mal in andere Länder geschaut werden. Hat man getan – und hat die Augen in die Niederlande gerichtet. Dort stieß man auf „Scream Week“, der sich in den langweiligsten Szenen auch tatsächlich so anfühlt, als dauere er eine ganze Woche. Doch zunächst einmal zur wahnwitzig originellen Story: Ein Haufen junger, hübscher Leute treibt einen der zahlreichen, unter Alkohol und Drogen entstandenen Späße ein Stück zu weit. So weit, dass einer von ihnen draufgeht. Nach kurzen Überlegungen, wie die rechtliche Lage wohl aussieht („Wie stehen wir jetzt da? Das musst du doch wissen – du studierst doch Strafrecht!“) ist dem jungen Gemüse klar: Das Ganze muss vertuscht werden. Gesagt, getan. Blöd nur, dass wir uns ja in einer Hommage an (oder billiger Kopie von!?) „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ befinden, denn dadurch ist uns bewusst: Das KANN ja gar nicht gutgehen. Tut es auch nicht, denn schon bald steht ein Killer auf der Matte, der das schuldige Volk peu à peu meuchelt. Denn unser Serientäter hat den kompletten Durchblick, was seinerzeit wirklich geschehen ist…

3Was? Die Geschichte hat dich noch nicht gereizt? Dann solltest du einen großen Bogen um den Film machen. Denn „Scream Week“ ist in der Tat nicht viel mehr als das. Hier und da stirbt jemand eines mal ganz unterhaltsam inszenierten, mal sehr langweiligen Todes. Alles nicht so recht das Gelbe vom Ei. Daher wird das Filmchen noch aufgemotzt durch allerhand Nackedei- und Knatterszenen, für die allein sich der Streifen nun aber auch wahrlich nicht lohnt. Man muss angesichts der fast 110 Minuten Laufzeit schon ein wenig Geduld mitbringen, damit man das ziemlich bekloppte Ende noch wach erlebt. Denn bis dahin plätschert der 08/15-Slasher ziemlich dahin. Und man wünscht sich, dass die Heimkino-Veröffentlichung neben dem deutschen Ton doch auch den O-Ton vorzuweisen hätte. Dann könnte man sich immerhin über die niederländischen Dialoge amüsieren – das bleibt aber leider aufgrund des Fehlens ebenfalls aus…

Fazit

Slasher-Ware von der Stange. Nix Besonderes, sondern eher langatmige Fließband-Kost, für die man schon ein sehr großes Genre-Faible haben muss.

Sterne-2,0

Filmangaben

Titel: Scream Week
Originaltitel: Sneekweek
Land, Jahr: Niederlande, 2016
Verleih: WVG Medien
Genre: Thriller
Regie: Martijn Heijne
Drehbuch: Alex van Galen
Darsteller: Caroline Spoor, Jelle de Jong, Jord Knotter, Holly Mae Brood, Yootha Wong-Loi-Sing, Jonas De Vuyst, Ferry Doedens
Laufzeit: 108 Minuten
FSK-Freigabe: ab 16 Jahren
Kaufstart: 25. November 2016

Quellen

Internet Movie Database
WVG Medien

Advertisements

Veröffentlicht am 3. Dezember 2016 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Das Cover des Films und der Titel lassen leider schon nichts Gutes vermuten. Da hätte die Marketingabteilung einen besseren Job machen müssen, um mir den anzudrehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: