„Martyrs“ – Remake des Horror-Klassikers auf DVD, Blu-ray und Limited Edition

1-dvdAus dem Jahr 2008 stammt ein französischer Horror-Thriller, der sich bei Genrefans großer Beliebtheit erfreut. „Martyrs“ war hart, „Martyrs“ war böse. Und hatte eine spannende, fesselnde und ungemütliche Aura, die den Film zum Instant-Klassiker machte. Eine Sitte von Produzenten ist es aber nun einmal, alles, was halbwegs erfolgreich war, noch einmal zu verwursten. Und so entstand sieben Jahre später auch ein Remake von „Martyrs“. Das ist nur hinsichtlich der ähnlichen Geschichte mit dem Original zu vergleichen, hinsichtlich der Qualität liegen Welten dazwischen. „Martyrs“ ist ab dem 3. November 2016 auf DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray zu kaufen sowie in hochwertiger und streng limitierter 2-Disc-Blu-ray-Edition mit O-Card und Booklet. Mit in diesem Set enthalten ist das Original von Pascal Laugier in seiner deutschen Erstveröffentlichung – beide Filme aber nur gekürzt.

Der Remake-Wahn vergurkt den französischen Film „Martyrs“

2Einmal mehr lässt sich wohl sagen, dass es den Verantwortlichen im Remake-Wahn nur um die Kohle geht. Anders lässt sich jedenfalls nicht erklären, warum immer wieder Remakes von guten Filmen produziert werden, die einfach qualitativ eine ganze Ecke unter dem Original liegen. So ist es jetzt auch bei „Martyrs“. War der französische Ursprungsfilm noch spannend, fesseln, düster, brutal, dreckig und fies, ist aus dem Remake ein völlig verwässerter, langweiliger 08/15-Fließband-Film geworden, der außer ein paar schicken und blutigen Szenen nichts zu bieten hat. Die Grundgeschichte ist dabei dem Original nicht unähnlich: Wir lernen die 10-jährige Lucie kennen, die festgehalten und gequält wurde, sich aber eines Tages befreien kann. Sie kommt in ein Waisenhaus und lernt dort die gleichaltrige und ebenfalls mit schlimmen Erlebnissen beladene Anna kennen, mit der sie sich schnell anfreundet. Jahre später ist Lucie erwachsen – und will sich von ihrem Trauma befreien, unter dem sie nach wie vor leidet. Mit der Unterstützung von Anna spürt sie die Familie auf, die ihr einst den Horror angetan hat – und sticht damit in ein Wespennest.

3So weit, so nah am Original? Mag sein, ansonsten unterscheiden sich die beiden Filmversionen aber gewaltig. Das liegt vor allen Dingen daran, dass das Remake keineswegs dem Original neue Aspekte abgewinnt ODER sich an die positiven Aspekte des Ursprungsfilms hält (die zwei Hauptgründe, wann ein Remake gut werden kann), sondern das Ganze so verwässert, dass ein 08/15-Fließband-Film entstanden ist. Wo der französische Film des Jahres 2008 genug Akzente besaß, um im Gedächtnis haften zu bleiben, wirkt die Neuauflage wie die typische Massenware: Angucken, sich mehr oder weniger unterhalten lassen und beim Abspann schon den halben Film wieder vergessen haben. Weil er belanglos ist, einen nicht packt, die Schauspieler höchstens Mittelmaß sind. Und im Deutschen kommt dann noch eine ziemlich furchtbare Synchronisation dazu, die das Ganze nicht besser macht.

4Schön ist ja immerhin, dass es zum Film auch eine streng limitierte Blu-ray-Edition gibt, die neben dem Remake auch das Original beinhaltet. Ein Stück weit ist das aber auch ein Eigentor, weil man so direkt vergleichen kann, wie qualitativ unterschiedlich die beiden Varianten sind. Zudem liegen beide Filme – egal in welcher Heimkino-Version – lediglich in gekürzter Fassung vor. Und damit sind dann auch die letzten Anhänger des Originals vergrault – und die Veröffentlichung lohnt sich nur noch für Genre-Fans, die sich alles aus dem Bereich anschauen UND denen egal ist, ob ein Film geschnitten ist oder nicht…

Fazit

Mehr als nur lauer Aufguss eines Horror-Klassikers, der sämtliche positiven, spannenden und im Gedächtnis bleibenden Aspekte des Originals vermissen lässt – und darüber hinaus auch noch in gekürzter Fassung daherkommt…

Sterne-2,0

Filmangaben

Titel: Martyrs
Originaltitel: Martyrs
Genre: Horror / Thriller
Land, Jahr: USA, 2015
Verleih: Tiberius Film
Regie: Kevin Goetz, Michael Goetz
Drehbuch: Mark L. Smith
Darsteller: Kate Burton, Troian Bellisario, Bailey Noble, Elyse Cole
FSK-Freigabe: ab 18 Jahre
Laufzeit: 83 Minuten (DVD), 86 Minuten (Blu-ray)
Kaufstart: 3. November 2016

Quellen

Internet Movie Database
Tiberius Film – DVD
Tiberius Film – Blu-ray
Tiberius Film – 3D-Blu-ray

Advertisements

Veröffentlicht am 30. Oktober 2016 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: