„Zombies: Mythos und Legende“ (Dokumentation auf DVD)

1Warum man einen Dokumentarfilm auf DVD herausbringt, der schon fünf Jahre auf den Buckel hat? Ganz einfach: Weil er gut ist! Eine Doku wie „Zombies: Mythos eines Legende“ ist ziemlich zeitlos, denn auch das Genre der Zombiefilme scheint zeitlos zu sein. Nie waren die Untoten jedoch mehr im Mainstream vertreten als heutzutage – „The Walking Dead“ sei Dank. Wo der Mythos der Zombies aber überhaupt herkommt und wie er sich über die Jahrzehnte, -hunderte und -tausende entwickelt hat, das sollte man auf jeden Fall wissen. Aus filmhistorischer Sicht, aber auch hinsichtlich der allgemeinen Menschheitsgeschichte sind Zombies jedenfalls superspannend. Wem tiefgehendes Wissen fehlt oder wer sich einfach grundsätzlich für das Thema interessiert, der kann sich ab 28. Oktober 2016 „Zombies: Mythos und Legende“ auf DVD kaufen.

Von frühesten Ursprüngen über „Night of the Living Dead“ bis zur Moderne

2Wer einen Dokumentarfilm über Zombies sieht, der denkt unweigerlich daran, dass er die Filme und Serien bespricht, die sich mit dem Thema befassen. Doch die Doku „Zombies: Mythos und Legende“ geht hier einen Schritt weiter. Zwar beginnt man auch hier mit DEM Zombie-Film schlechthin, weil er das Genre überhaupt erst im Film manifestiert hat: „The Night of the Living Dead“ aus dem Jahr 1968. Aber anschließend wird man eine deutlich längere Zeit in die Vergangenheit geschleudert: Der Mythos der Zombies ist nämlich keineswegs eine Erfindung für das Medium Film, sondern manifestierte sich schon viele Jahrhunderte vor den ersten bewegten Bildern in der menschlichen Historie. An vielen verschiedenen Ecken der Welt gab es Rituale und Glauben, die sich mit Wiederkehrenden beschäftigen, sehr ähnlich der Vorstellung von Zombies heutzutage.

3Es dauert nicht lange, bis einen die Doku gepackt hat, bis man mitten drin ist im Thema, das spannend und informativ aufgearbeitet wurde. Das Medium Film ist dann auch überhaupt nicht der Ansatzpunkt für die Doku. Interessante Bilder werden kombiniert mit zahlreichen Rednern vom Fach, etwa Anthropologen oder auch einer Redakteurin des „Fangoria“-Magazins. Zwischendurch wird das Ganze zudem immer noch durch amüsante Einspieler aufgelockert, die sich damit beschäftigen, wie man Zombies bekämpft. Man weiß ja schließlich nie, ob man nicht doch mal in eine Zombie-Apokalypse gerät. Wer sich diese Doku anschaut, ist jedenfalls schon mal gut vorbereitet und weiß, warum sie so handeln, wie sie es tun – und was man dagegen tun kann.

Fazit

Sehr informatives und auch spannend gemachtes Erstlingswerk von David V. Nicholson, dessen One-Man-Mission (Regie, Drehbuch, Effekte, Ausstattung, Produzent) nicht nur für Genrefans ein interessantes Werk darstellt. Wer einen Beitrag über Zombie-Filme erwartet, ist schief gewickelt – hier wird das Mysterium abseits der Films ergründet.

Sterne-4,0

Filmangaben

Titel: Zombies: Mythos und Legende
Originaltitel: Zombies: A Living History
Genre: Dokumentarfilm
Land, Jahr: USA, 2011
Verleih: polyband Medien GmbH
Regie: David V. Nicholson
Drehbuch: Andre Abramowitz, John Palakas, Ted Schillinger, David Sampliner
Darsteller: Steven Schlozman, Daniel W. Drezner, Jonathan Maberry, Max Brooks, Rebekah McKendry
Laufzeit: 87 Minuten
FSK-Freigabe: ab 16 Jahre
Kaufstart: 28. Oktober 2016

Quellen

Internet Movie Database
polyband Medien GmbH

Advertisements

Veröffentlicht am 27. Oktober 2016 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: