„Killjoys – Space Bounty Hunters: Staffel 1“ (DVD und Blu-ray)

1-killjoysKopfgeldjäger im Weltall? Und das als Serie? Kann nette Unterhaltung werden – oder auch kompletter filmischer Durchfall. „Killjoys“ ist zum Glück das Erstgenannte geworden. Denn auch wenn viele Aspekte aussehen wie günstig auf die Schnelle produziert, so macht die Serie doch genug Spaß, dass Genre-Fans sich darüber erfreuen können. Weil das Ganze Erfolg hat, gibt es inzwischen bereits zwei Staffeln. Die erste, bestehend aus 10 Episoden, ist seit dem 23. September 2016 auf DVD und Blu-ray zu erhalten.

Das Kopfgeldjäger-Trio in den ersten 10 Episoden „Killjoys“

2Michelle Lovretta ist die treibende Kraft hinter der Serie „Killjoys“. Bisher zuständig unter anderem für „The Secret Circle“ und „Lost Girl“, hat Lovretta im Zusammenspiel mit den Produzenten von „Orphan Black“ nun eine Serie geschaffen, die ein Griff ins Klo hätte werden können, zum Glück aber einen deutlich positiveren Weg eingeschlagen hat. Sehr schnell lernen wir zwei Titel gebende Killjoys kennen. So nennen sich die Kopfgeldjäger im Weltraum, in dem die Serie spielt. Zum Zweiergespann, das uns durch die ersten zehn Staffeln begleitet, gehören die mysteriöse, schöne und kampferprobte Dutch (Hannah John-Kamen, „The Tunnel“, „Game of Thrones“) sowie John Jaqobis (Aaron Ashmore, „Warehouse 13“, „Lost Girl“, „Smallville“), der vom Rang her eigentlich unter Dutch steht, mit ihr aber eine ausgeglichene berufliche und freundschaftliche Partnerschaft pflegt. Doch wurde nicht von einem Trio gesprochen?

Killjoys - Season 1

Das wird es schon bald, als ein großer Auftrag John in eine Kampfarena führt. Seinen Gegner D’avin (Luke Macfarlane, „The Night Shift“, „Brothers & Sisters“), den er festnehmen soll, hat er bewusst ausgewählt, denn D’avin ist sein Bruder, mit dem er schon länger keinen Kontakt hatte. Das „schwarze Schaf“ in der Familie hat eigentlich große legale Probleme, die John und Dutch aber für ihn aus der Welt schaffen können. Dafür muss D’avin natürlich einiges tun – und das macht er so gut, dass er schon bald mit zum Killjoys-Team gehört. Ab diesem Zeitpunkt haben wir nun also drei Kopfgeldjäger, die uns in den zehn Folgen durch jeweils abgeschlossene Abenteuer führen, die sich vom Aufbau her nicht sonderlich unterscheiden, aber immer wieder für nette, unterhaltsame Episoden sorgen. Den roten Faden verliert man dabei aber auch nie aus den Augen: Denn neben den in den 40-minütigen Folgen auserzählten Geschichten thronen über allem auch noch die weiterführenden Storylines um John, Dutch und D’avin.

4Die nämlich haben alle drei ihre eigenen Päckchen zu schleppen, ihre eigenen Geheimnisse. Während D’avin beispielsweise unter Kriegs-Traumata leidet, kristallisiert sich schon früh Dutch als das spannendste Drittel des Teams heraus: Woher hat sie ihre eindrucksvollen Kampffähigkeiten? Was für gefährliche Dinge macht sie neben ihrem eigentlichen Killjoys-Job? Derlei Fragen geht es nachzugehen – und diese sorgen auch dafür, dass man möglichst sofort wieder zur nächsten Folge übergehen möchte. Und auch wenn man der Produktion ansieht, dass sie nicht ständig mit Unmengen von Geld um sich schmeißen konnte, ist das Ganze doch mit viel Liebe entstanden, die sich auch auf den Zuschauer überträgt. Interessante Settings wurden geschaffen, spannende Geschichten – und ständig gibt es feine Dinge und originelle Ideen zu entdecken.

Fazit

Unterhaltsame, spannende, sympathische mit viel Liebe geschaffene und netten Ideen ausgestattete Serie, die sowohl in den episodenhaften Einzelgeschichten als auch den übergeordneten Storylines überzeugen kann.

Sterne-3,5

Serienangaben

Titel: Killjoys – Space Boundy Hunters: Staffel 1
Originaltitel: Killjoys: Season 1
Genre: Action / Abenteuer / Science-Fiction
Land, Jahr: Kanada, 2015
Verleih: Pandastorm Pictures
Regie: Paolo Barzman, Chris Grismer, Peter Stebbings, Stefan Plesczynski, Martin Wood u.a.
Creator: Michelle Lovretta
Drehbuch: Sam Ruano, Julian Doucet, Priscille White u.a.
Darsteller: Hannah John-Kamen, Aaron Ashmore, Luke Macfarlane, Tamsen McDonough, Thom Allison, Sarah Power, Morgan Kelly, Rob Stewart u.a.
Laufzeit: 425 Minuten
FSK-Freigabe: ab 16 Jahre
Kaufstart: 23. September 2016

Quellen

Internet Movie Database
Pandastorm Pictures

Advertisements

Veröffentlicht am 25. September 2016 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: