„Don’t Breathe“ – Eindringlicher Suspense-Thriller im Kino

1Wenn es heißt, ein Film sei von den Machern des „Evil Dead“-Remakes, dann wird man als Genre-Fan schon mal hellhörig. Die Neuauflage des Horror-Klassikers war nämlich eindrucksvoll unterhaltsam. Und genau das ist jetzt auch beim nächsten Werk, „Don’t Breathe“ der Fall. Hauptdarstellerin ist erneut Jane Levy („Suburgatory“), die zusammen mit ein paar Freunden in Häuser einbricht – bis sie an das falsche gelangen. „Don’t Breathe“ überzeugt durch eine spannende Atmosphäre und schön fiese Szenen und ist ab dem 8. September 2016 im Kino zu sehen.

Die Macher von „Evil Dead“ bringen uns „Don’t Breathe“

2Die junge Rocky (Jane Levy, „Suburgatory“, „Fun Size“) hat ihr aktuelles Leben ziemlich satt, was besonders an ihrer schrecklichen Mutter liegt. Bald schon will sie die Stadt verlassen, um nicht nur sich selbst, sondern auch ihre kleine Schwester in ein besseres Leben zu retten. Bis dahin zieht sie zusammen mit ihren Freunden Alex (Dylan Minnette, „Prisoners“, „Gänsehaut“) und Money (Daniel Zovatto, „It Follows“, „Fear the Walking Dead“) um die Häuser und steigt in genau diese auch gerne mal ein. Normalerweise hinterlassen sie hauptsächlich Chaos und nervöse Bewohner. Doch dieses Mal soll anders werden: In einer von Menschen leergefegten Siedlung lebt offensichtlich nur noch eine einzige Person (Stephen Lang, „Avatar“, „Terra Nova“).

3Und die ist nicht nur alt und schwerreich, sondern auch noch blind. Perfekte Voraussetzungen also, um ihm die Moneten abzuknöpfen und aus dem tristen Alltag auszubrechen. Alex wird es schon sehr mulmig bei der ganzen Aktion, aber Rocky und Money können ihn überzeugen, dass es der richtige Weg ist. Es läuft auch alles wie am Schnürchen – bis sich die Dinge GANZ anders entwickeln. Schon bald wird aus dem an sich schon nicht ungefährlichen Abenteuer ein regelrechter Horror-Trip, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint. Und genau das ist eben auch das, was „Evil Dead“ zu einem so unterhaltsamen Film gemacht hat. Mit „Don’t Breathe“ setzt Regisseur und Autor Fede Alvarez aus Uruguay genau dort an, wo es weh tut – und liefert damit einen weiteren Genre-Leckerbissen, den man im Kino auf keinen Fall verpassen sollte.

4Denn dort wirkt die gruselig-düstere Atmosphäre besonders gut. Nicht nur die drei Eindringlinge sind der Geschichte ausgeliefert, sondern auch der Zuschauer. Nie weiß man, was als nächstes geschieht und darf sich über so manche finstere Überraschung freuen. Getragen wird das Ganze neben der straffen, eindringlichen Inszenierung natürlich auch von den vier wichtigsten Darstellern des Films, denen man ihre Figuren zu jeder Zeit voll abnimmt. In diesem Film ist jeder ein Täter – aber auch jeder eindeutig ein Opfer.

Fazit

Der nächste große Horror-Thriller-Wurf von Fede Alvarez und seinem Team: „Don’t Breath“ ist spannend, atmosphärisch fesselnd und mit guten Darstellern besetzt – so muss Genre-Kino sein!

Sterne-4,0

Filmangaben

Titel: Don’t Breathe
Originaltitel: Don’t Breathe
Genre: Horror / Thriller
Land, Jahr: USA, 2016
Verleih: Sony Pictures Releasing
Regie: Fede Alvarez
Drehbuch: Fede Alvarez, Rodo Sayagues
Darsteller: Jane Levy, Dylan Minnette, Daniel Zovatto, Stephen Lang
Laufzeit: 88 Minuten
FSK-Freigabe: ab 16 Jahre
Kinostart: 8. September 2016

Quellen

Offizielle Film-Website
Internet Movie Database
Sony Pictures Releasing

Advertisements

Veröffentlicht am 9. September 2016, in Kino. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: