„Die neue Suicide Squad 1 – Das Phantom-Kommando“ (Comic)

DIENEUESUICIDESQUADPAPERBACK1_Softcover_456Ab 18. August 2016 mischt die „Suicide Squad“ die Kinos auf. Wer es bis dahin kaum aushalten kann und/oder sich vorab ein wenig über die Gruppierung informieren möchte, kann das schon mal in Comic-Form tun: Die Squad ist ein Team aus Kriminellen, das von der Regierung in gefährliche Einsätze geschickt, um unter anderem Haftzeiten zu verringern. Als Task Force X gestartet, darf die Squad ihr als geringwertig eingestuftes Leben aufs Spiel setzen. Das ist erwartungsgemäß voller Action und Zerstörung, aber auch witzig. Band 1 ist bereits im Handel erhältlich.

Harley Quinn, Deadshot und Co. mischen als Suicide Squad auf

Unter der Leitung von Amanda Waller hat die Suicide Squad einen ganz besonderen Auftrag, den sie erfüllen müssen. Es geht nach Russland in eine regelrechte Selbstmord-Aktion, die von vornherein zum Scheitern verurteilt scheint. Riesige Roboter sind nur ein Teil der Probleme, die schon bald auf die Squad hereinbrechen. Und auch das Team selbst hat interne Querelen zu überstehen: Harley Quinn kabbelt sich die ganze Zeit mit der selbsternannten Jokers Tochter, die dessen Gesicht und nicht nur den Joker mit Harley gemeinsam hat: Sie ist auch ähnlich durchgeknallt. Das gilt – wenngleich auch deutlich weniger – auch für Deadshot, Deathstroke und Manta, bei denen man auch die meiste Zeit über nicht so recht weiß, ob sie an einem Strang ziehen. Tun sie nämlich ganz offensichtlich nicht, wie sich schon in diesem ersten Band herausstellt. Und auch Amanda Waller hat so ihren Stress, denn der nervige Mr. Sage wird ihr zur Seite gestellt – und bringt Waller durch seine Art regelmäßig zum Ausrasten. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis alles in einer riesigen Explosion von der Erdfläche gewischt wird. Und als Leser kann man sich daran erfreuen, wie die verschiedenen Charaktere mit den Situationen umgeht. Das ist gespickt mit actionreichen Szenen, mit spannenden Momenten und eben auch mit tollen Dialogen der verrückten Charaktere. Der Auftakt der Reihe ist also schon mal gut gelückt und macht definitiv Lust auf die weiteren Ausgaben.

Fazit

Actionreicher, spannender und spaßiger Auftakt der Reihe, die uns die Suicide Squad so präsentiert wie sie ist: total verrückt. Luft nach oben ist auf jeden Fall noch da, aber unterhaltsam sind die knapp 190 Seiten absolut.

Sterne-3,0

Bibliografische Angaben

Titel: Die neue Suicide Squad
Original-Storys: New Suicide Squad 1-8
Autor: Sean Ryan
Zeichner: Jeremy Roberts, Thomas Derenick, Vicente Cifuentes
Format: Softcover
Seitenzahl: 188
Preis: 16,99 Euro
Erscheinungstag: 28. Juni 2016

Quellen

Panini Comics

Advertisements

Veröffentlicht am 30. Juli 2016 in Bücher und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: