„Point Break“ – Remake von „Gefährliche Brandung“ auf DVD und (3D-)Blu-ray

1 - Point Break„Gefährliche Brandung“ hieß der Action-Thriller mit Keanu Reeves und Patrick Swayze aus dem Jahr 1991. Und wie es so üblich ist inzwischen, gibt es auch hierzu natürlich wieder ein Remake. Das hat jetzt Edgar Ramírez und Luke Bracey in den Hauptrollen, dazu wird „Point Break“ aufgewertet durch Ray Winstone und Teresa Palmer. Ist die Neuauflage besser als das Original? Keineswegs. Aber sie ist amüsante Unterhaltung, wenn man keine zu vielschichtige Story erwartet, sondern sich lockerleicht berieseln lassen möchte. Und Bock auf Urlaub kriegt man obendrauf… „Point Break“ ist ab dem 28. Juli 2016 auf DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray zu kaufen.

„Point Break“ mit Edgar Ramírez, Luke Bracey und Teresa Palmer

224 Jahre hat es gedauert, bis auch „Point Break“ dem Remake-Wahn Hollywoods erlegen ist. Und so haben wir jetzt Luke Bracey („The Best of Me“, „G.I. Joe – Die Abrechnung“) in der Rolle des Johnny Utah. Der hat daran zu knabbern, dass sein bester Freund vor sieben Jahren bei einem Extremsport-Unfall das Zeitliche segnete – Utah selbst fühlt sich nicht ganz unschuldig daran. Inzwischen setzt er sich für das FBI ein – und hat auch direkt einen fetten Fall zu lösen: Eine Gaunerbande hat bereits an mehreren Orten der Welt eindrucksvolle Raubzüge durchgeführt, ein Ende ist nicht in Sicht. Utah ist schon bald klar, dass die Bande wohl die berühmt-berüchtigten Ozaki 8 vollenden möchte, eine Reihe von extremen Aufgaben, um die Natur zu ehren.
POINT BREAKVon diesen Grundsätzen lässt sich Utah im Undercover-Einsatz auch schnell einlullen. Die flotten Sprüche des charismatischen Bodhi (Edgar Ramírez, „Erlöse uns von dem Bösen“, „Der Schakal“) und die heiße Samsara (Teresa Palmer, „Triple 9“, „Warm Bodies“) begünstigen seine Entscheidung nur, sich tatsächlich selbst der Gruppe anschließen zu wollen. Schon bald steht Utah zwischen den Fronten – und muss sich entscheiden, was das Richtige ist. Richtig ist auf jeden Fall, dass „Point Break“ gut zu unterhalten weiß. Nicht wegen einer ausgeklügelten Story, großartigen schauspielerischen Leistungen oder einer perfekten Inszenierung. Stattdessen funktioniert das Remake gut als Popcorn-Kino, als nette Unterhaltung für zwischendurch, an die man nicht den ganz großen Anspruch haben sollte.

_PB-26-09832.NEF

Dafür sind viele Dialoge zu platt, zu viele Charaktere zu schablonenhaft, zu wenig Überraschung in der Handlung. Macht aber halt nix, wenn man nicht das Non-Plus-Ultra eines Action-Thrillers erwartet. Freuen kann man sich zudem auf angenehme Nebendarsteller wie Ray Winstone („Noah“, „Sexy Beast“), Clemens Schick („Das finstere Tal“, „Casino Royale“), Max Thieriot („Bates Motel“, „House at the End of the Street“) oder auch Nikolai Kinski („Yves Saint Laurent“, „Aeon Flux“).

Fazit

Spaßiger Action-Thriller, der nicht gerade neue Maßstäbe setzt, aber als nette Popcorn-Unterhaltung bestens funktioniert.

Sterne-3,0

Filmangaben

Titel: Point Break
Originaltitel: Point Break
Genre: Action / Krimi / Sport
Land, Jahr: USA / Deutschland / China, 2015
Verleih: Concorde Home Entertainment
Regie: Ericson Core
Drehbuch: Kurt Wimmer
Darsteller: Edgar Ramírez, Luke Bracey, Ray Winstone, Teresa Palmer, Matias Varela, Clemens Schick, Tobias Santelmann, Max Thieriot, Delroy Lindo, Nikolai Kinski
Laufzeit: 114 Minuten
FSK-Freigabe: ab 12 Jahren
Kaufstart: 28. Juli 2016

Quellen

Internet Movie Database
Concorde Home Entertainment

Advertisements

Veröffentlicht am 27. Juli 2016 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: