„Sharkansas Women’s Prison Massacre“ auf DVD und Blu-ray

1 - CoverTierhorrorfilme sind längst zum Trash verkommen. Das Subgenre spuckt jedes Jahr unzählige Antiperlen aus, die sich entweder selbst nicht ernst nehmen oder das tun und dadurch unfreiwillig komisch werden. Zu den günstig produzierten Filmen dieser Art zählt auch „Sharkansas Women’s Prison Massacre“, in dem es urzeitliche Riesenhaie mit einer Gruppe weiblicher Gefangener aufnehmen, die auch gut als Prostituierten-Team durchgehen. Mit dabei ist Ex-Pornostar Traci Lords – als Polizistin… Der Film ist ab 9. Juni 2016 auf DVD und Blu-ray zu kaufen.

Prähistorische Haie jagen billige Flittchen

2Dass von Fracking nichts Gutes bei rum kommt, das weiß man ja inzwischen. Aber dass es SO abgeht!? Verrückterweise reißt nämlich ein nicht sonderlich gut durchdachtes Projekt ein schickes Loch in die sumpfigen Untiefen des Arkansas Bayou. Auf dieses Loch hat eine Gruppe Haie regelrecht gewartet! Und Obacht! Die Haie sind nicht gerade von gestern! Sondern von vorvorvor(undsoweiter)gestern, nämlich aus prähistorischer Zeit! Wie sie überlebt haben, was sie in ihrem ungewollten Exil so schnabuliert haben – darüber spart man sich in „Sharkansas Women’s Prison Massacre“ aus. Denn eines ist erst mal viel wichtiger – wie uns der Titel schon vorhersagt: Die Haie hätten wir schon mal, die im Englischen „Shark“ aus dem Arkansas ganz großartig das „Sharkansas“ machen. Doch was ist mit dem Rest des Titels? Damit es zum Massacre kommen kann, muss es natürlich auch Opfer der gefräßigen, riesigen Tierchen geben. Und die finden sich in Wort zwei und drei des Titels:
3Ein Gefangenentransport bugsiert gerade einen Haufen knapp bekleideter, großbusiger Mädels durch die Gegend, die das Gefühl vermitteln, als habe die Polizei einen Ring billiger Prostituierter ausgehoben und diese auf die Reise zur pflichtgemäßen Arbeitsstätte geschickt. Die befindet sich im Sumpf inmitten des neuen Jagdgebietes der Haie. Zunächst ist alles ganz „normal“. Die „Damen“ wickeln zumindest einen der beiden Aufseher ordentlich um den Finger, die Arbeit selbst mutiert zum Wet-T-Shirt-Contest und es dauert nicht lange, bis das erste Früchtchen fehlt. Und flugs gegessen wird. Aus fünf Mädels werden so ganz schnell nur noch vier, die aber auch tatkräftige Unterstützung von zwei Detectives erhalten, eine davon vollkommen glaubwürdig dargestellt vom 1968 geborenen Ex-Pornostar Traci Lords.
4Auch Dominique Swain („Alpha Dog“, „Lolita“, „Face/Off“), die schon deutlich bessere Tage gesehen hat, mischt noch mit und darf mit einer der Gefangenen rumknutschen, um den vermeintlichen feuchten Traum eines jeden Mannes endgültig zu vervollständigen. Ach nein, natürlich darf auch ein kleiner Catfight zwischen zwei der Chicas nicht fehlen. Tatsächlich hat der Film von Regisseur und Autor Jim Wynorski, der sich durch ähnlich billige Filmchen wie „Piranhaconda“ und „Camel Spiders“ bereits einen Namen (hüstel) gemacht hat, mehr Story in den Quark gepackt, als man es ansonsten gewöhnt ist. Klar, das Ganze ist schlimm gespielt, schlecht geschrieben und amateurhaft inszeniert, ist aber längst nicht so arschlangweilig, wie man befürchten könnte. Naja, prickelnde Unterhaltung sieht allerdings auch anders aus.
5Wer’s mag, der bekommt die mit künstlichen Brustvergrößerungen versehen Frauen aber immerhin noch in einem Whirlpool zu Gesicht, bevor es für sie sozusagen tierisch zur Sache geht. Originelle Einfälle? Fehlanzeige. Wer sich daran nicht stört und Spaß am Subgenre hat, der ist hier insgesamt gar nicht mal so schlecht aufgehoben. Für wen günstig produzierte Trashfilme aber wirklich nur Müll sind, sollte einen weiten Bogen um den Streifen machen.

Fazit

Ein paar hübsche Frauen mit natürlichen Brüsten, noch mehr billig aussehende Frauen mit Plastikmöpsen, eine eierige Pillepalle-Story, schlimme Effekte und der krampfhafte Versuch, alles in einen Film zu packen, das alle Männer dieser Welt doch mit Sicherheit anzieht. Für die einen ganz amüsante Trash-Unterhaltung im Tierhorror-Bereich, für die anderen ein grausiges Fließband-Filmchen der schlimmen Sorte.

Sterne-2,0

Filmangaben

Titel: Sharkansas Women’s Prison Massacre
Originaltitel: Sharkansas Women’s Prison Massacre
Genre: Action / Horror / Science-Fiction
Land, Jahr: USA, 2015
Verleih: Tiberius Film
Regie: Jim Wynorski
Drehbuch: William Dever, Jim Wynorski
Darsteller: Dominique Swain, Traci Lords, Cindy Lucas, Christine Nguyen, John Archer Lundgren, John Callahan, Amy Holt, Skye McDonald, Corey Landis
Laufzeit: 81 Minuten (DVD), 84 Minuten (Blu-ray)
FSK-Freigabe: ab 16 Jahre
Kaufstart: 9. Juni 2016

Quellen

Internet Movie Database
Tiberius Film

Advertisements

Veröffentlicht am 6. Juni 2016 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Alleine der Titel ist ja schon mehr als grandios 😀

  2. Da gebe ich dir absolut Recht 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: