„Deadpool Killer-Kollektion 7 – Buenos Días, Messias“ (Comic)

Deadpool Killer-Kollektion 7Schon der siebte Band der Killer-Kollektion von Deadpool steht in den Startlöchern. Der Söldner mit der großen Klappe hat wieder allerhand zu tun darin, unter anderem wird er für einen mythologischen Helden gehalten, der aber unter der Last der ihm aufgebürdeten Pflichten zusammenbricht. Oder war alles nur inszeniert? Band 7 mit mehr als 150 Seiten Inhalt umfasst diesmal die Hefte 23-27 aus der 1997er-Reihe um Deadpool und ist ab dem 7. Juni 2016 im Handel erhältlich.

Deadpool wird zum Messias – und kann nur verlieren

Die Prophezeiung ist eindeutig – und deshalb schickt die intergalaktische Firma Landau, Luckman & Lake unseren geliebten Deadpool in eine Schlacht, die er unmöglich gewinnen kann. Wade Wilson wird als Mitras angesehen, als Messias, der es mit dem übermächtigen Wesen Tiamat aufnehmen muss. Eine Art Gott gegen Antigott, das Gute (ausgerechnet Deadpool?) gegen das unsagbar Böse. Doch so leicht ist das alles nicht. Denn irgendwas ist faul an der Geschichte – und Deadpool scheint das Opfer dieser Scharade zu sein. Ein Opfer, dessen Tod längst vorherbestimmt war. Der immer nur Ersatz gewesen sein soll für den wahren Messias. Und das ist… Captain America? Der und zahlreiche weitere bekannte Figuren, darunter auch Blind Al, tauchen jedenfalls auf in diesem 156 Seiten starken Comicband, der die U.S.-Story aus dem Jahr 1997 weitererzählt. Dank eines Rückblicks und einer hier in sich gut umrahmten Eigenstory muss man aber nicht zwingend auch die anderen Bände gelesen haben, um zu kapieren, worum es geht. Dem Leser wird es jedenfalls deutlich leichter gemacht als unserem Antihelden! Deadpool muss nämlich mal wieder gewaltig durch die Hölle gehen und verschwindet sogar zwischenzeitlich. Ein wenig schade ist das zwar, aber dafür kommt er mit geballter Power zurück. So wie er es eigentlich immer tut. Gegner hat Wade Wilson dabei mal wieder mehr als genug. Aber zum Glück auch den einen oder anderen Unterstützer, sodass ein ausgewogenes, spannendes und unterhaltsames Ganzes entsteht. Abgerundet wird der Band zudem durch eine ganz besondere Deadpool-Geschichte aus 1001 Nacht. Und wer darf hier unter anderem auch mitmischen? Der gute, alte Wolverine.

Fazit

Deadpool macht das, was er am besten kann: Leiden! Und das macht er wieder auf sehr unterhaltsame Weise, wenngleich auch nicht immer so übermäßig witzig, sondern auch mal regelrecht dramatisch. Hinzu kommen ein paar heftige, fiese Gegner, ein paar feine Unterstützer und bekannte Charaktere. Kein Zwang, die anderen Bände der Reihe zu kennen, daher auch für Einsteiger geeignet. Insgesamt vielleicht nicht das bekannte Nonplusultra für Deadpool-Fans, aber eine interessante Geschichte, die Anhänger des Söldners nicht missen sollten.

Sterne-3,5

Bibliografische Angaben

Titel: Deadpool – Killer-Kollektion 7
Original-Storys: Deadpool (1997) 23-27
Format: Softcover
Verlag: Panini Comics
Autoren: Joe Kelly, James Felder
Zeichner: Walter McDaniel, Pete Woods
Seitenzahl: 156
Erscheinungstag: 7. Juni 2016

Quellen

Panini Comics

Advertisements

Veröffentlicht am 5. Juni 2016 in Bücher und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: