„Triple 9“ – Action-Krimi mit zahlreichen Stars im Kino

Triple9 A1.inddDa schlackert man echt ein wenig mit den Ohren, wenn man sich anschaut, wer im Krimi-Drama „Triple 9“ so alles am Start ist! Casey Affleck, Chiwetel Ejiofor, Anthony Mackie, Woody Harrelson, Aaron Paul, Kate Winslet, Gal Gadot, Norman Reedus, Teresa Palmer und Clifton Collins Jr. gehören zum eindrucksvollen Cast eines Films, der viel versprach, aber leider längst nicht alles davon halten kann. Recht langatmig ist der Film geworden, doch wer die Darsteller und das Genre mag, sollte dennoch einen Blick riskieren. „Triple 9“ ist ab dem 5. Mai 2016 im Kino zu sehen.

Woody Harrelson und Casey Affleck jagen Chiwetel Ejiofor und Co.

Triple NineDer 1961 geborene australische Regisseur John Hillcoat hat ein paar beachtliche Erfolge zu verzeichnen. „The Road“ bekam allerhand Kritikerlob, wenngleich auch viele den Film für sehr langatmig hielten. Sein „Lawless – Die Gesetzlosen“ überzeugte durch eine spannende, stimmungsvolle Atmosphäre und Geschichte sowie einen eindrucksvollen Cast (u.a. Shia LaBeouf, Tom Hardy, Jason Clarke, Guy Pearce, Jessica Chastain, Mia Wasikowska, Gary Oldman). Bei seinem aktuellen Film hat man irgendwie das Gefühl, als vermische er diese beiden Filme ein Stück weit. Denn zwei Eigenschaften hat „Triple 9“ auf jeden Fall: Er ist großartig besetzt – und er zieht sich so sehr in die Länge, dass man das Gefühl hat, drei Stunden Film statt knapp zwei zu sehen. Man muss also schon eine gehörige Portion Geduld mitbringen, um wirklich Freude am Film haben zu können.
Triple NineDann entwickelt sich immerhin eine nette, wenngleich auch sehr simpel gestrickte Geschichte um eine kriminelle Gruppe, bestehend aus Michael (Chiwetel Ejiofor, „12 Years a Slave“), Marcus (Anthony Mackie, „Ant-Man“), Gabe (Aaron Paul, „Breaking Bad“), seinem Bruder Russell (Norman Reedus, „The Walking Dead“) und Franco (Clifton Collins Jr., „Westworld“-Serie). Die fünf Männer führen aktuell einen Auftrag aus für Irina Vlaslov (Kate Winslet, „Steve Jobs“), die Gattin eines Gangsterbosses. Hierfür überfallen sie eine Bank, haben es aber nicht auf das viele Geld abgesehen, sondern auf ein Schließfach, das belastendes Material über Irinas Mann enthält. Der Auftrag läuft nicht so wie geplant, aber Irina bekommt das, was sie wollte. Dass das jedoch noch nicht alles ist, muss die Gruppe schnell erkennen. Vlaslov nämlich will einen weiteren Auftrag erfüllt haben, noch gefährlicher als den ersten.
Triple NineIhre Druckmittel sorgen dafür, dass es keinen anderen Weg gibt: Irina ist die Schwester von Elena (Gal Gadot, „Batman v Superman: Dawn of Justice“), der Freundin von Michael. Und die hat noch etwas Schützenswertes bei sich: Das gemeinsame Kind. Doch das ist längst nicht alles, denn Irina weiß genau, wer die Gruppen-Mitglieder sind – und dass sich unter ihnen zwei korrupte Cops befinden. Um den neuen Auftrag zu erfüllen, einigt sich das Team auf einen Triple 9, den Polizeicode für einen Polizisten, der dringend Hilfe braucht. So wollen sie möglichst viele Cops der Stadt zum Meldeort locken, um andernorts ihr Ding zu drehen. Besonders zwei Polizisten sind dem Ganzen aber bereits auf den Fersen: Sergeant Detective Jeffrey Allen (Woody Harrelson, „True Detective“) sowie Neuling Chris Allen (Casey Affleck, „The Killer Inside Me“). Ein spannendes Konstrukt, das auch durchaus Spaß machen kann, wenn man akzeptiert, dass nicht alles Schlag auf Schlag geht, sondern auch mal etwas langsamer erzählt wird, um zu entscheidenden Momenten zu gelangen.
5Etwas sperrig ist der Film, dessen Drehbuch-Autor Matt Cook sein erstes Langfilm-Skript ablieferte. Der tolle Cast allein ist es jedoch schon wert, sich „Triple 9“ anzuschauen, denn die Darsteller machen ihre Sache mehr als gut. Und auch ansonsten gibt es einiges, was absolut stimmt, darunter die Musik- und Kameraarbeit. Hinsichtlich der Besetzung und der Grundgeschichte wäre sicherlich ein noch deutlich besserer Film möglich gewesen. Wer die Erwartungen aber von vornherein etwas senkt, der kann Freude haben an einem Film, der aber vielleicht im Heimkino besser aufgehoben ist.

Fazit

Zu langatmiger Film, der aber durch seine eindrucksvolle Besetzung zu überzeugen weiß. Genrefans dürfen auf alle Fälle einen Blick riskieren.

Sterne-3,0

Filmangaben

Titel: Triple 9
Originaltitel: Triple 9
Genre: Action / Krimi / Drama
Verleih: Wild Bunch / Central Film
Land, Jahr: USA, 2016
Regie: John Hillcoat
Drehbuch: Matt Cook
Darsteller: Casey Affleck, Chiwetel Ejiofor, Anthony Mackie, Woody Harrelson, Aaron Paul, Kate Winslet, Gal Gadot, Norman Reedus, Teresa Palmer, Clifton Collins Jr.
Laufzeit: 115 Minuten
FSK-Freigabe: ab 16 Jahren
Kinostart: 5. Mai 2016

Quellen

Internet Movie Database
Wild Bunch

Advertisements

Veröffentlicht am 1. Mai 2016 in Kino und mit , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: