„Das kalte Gericht“ – Vorschau zum Rache-Film von Thomas Pill

kaltesgerichtposterstuhl„Das kalte Gericht“ – viele, die den Titel hören, denken automatisch an eines: Rache! Dass Rache nämlich ein Gericht ist, das am Besten kalt serviert wird, wusste 1982 bereits Khan in „Star Trek II“ und wurde von Tarantino für die Einleitung zu „Kill Bill“ quasi noch mal aufgewärmt. Der aktuelle und seit 2011 in der Entstehung befindliche Rachefilm von Thomas Pill soll im Sommer 2016 endlich veröffentlicht werden und hat mit u.a. Dustin Semmelrogge, Eva Habermann, Giulia Siegel und Annika Strauss einen sehr namhaften Cast zu bieten. Der Filmfraß wagt einen Blick voraus.

Ein Film über Selbstjustiz: „Das kalte Gericht“ von Thomas Pill

kaltesgerichtposterkopf„Das kalte Gericht“ hatte seinen Drehstart bereits im Jahr 2011 und zu großen Teilen abgedreht. Die restliche Produktion verzögerte sich deutlich, doch jetzt ist es bald so weit, dass man sich den Film ansehen kann. Regisseur und Autor Thomas Pill, der in der Zwischenzeit aber nicht tatenlos herum saß, sondern das Projekt „Eifersucht“ mit Eva Habermann dazwischen schob, inszenierte einen Film, der auf jeden Fall zum Nachdenken und Diskutieren anregt. Thema ist Selbstjustiz, die hier gleich mehrere Menschen nutzen wollen, um vermeintliche Gerechtigkeit zu schaffen. Grund ist die umstrittene Freilassung eines Kinderschänders, dessen damalige Opfer sich nun zusammen schließen, um den Täter für seine Taten büßen zu lassen. Kein leichtes Thema und vor allen Dingen auch eines, mit dem man viel falsch machen kann, wenn man es nur heran zieht, um schlimme Szenen zu zeigen. Der Filmfraß hat jedoch Hoffnung, dass die Botschaft von „Das kalte Gericht“ eine tiefere ist und wartet gespannt auf den Sommer 2016, wenn der Film offiziell aufgeführt werden kann. Auch die Veröffentlichunspolitik der hiesigen Verleiher hat dazu beigetragen, dass man trotz Premiere einer 45-Minuten-Fassung im letzten Sommer so lange auf „Das kalte Gericht“ warten musste. Kürzungen mussten her, Neudrehs wurden anberaumt, um eine passende Filmlänge zu erhalten. Die gekürzte, reguläre Fassung läuft nun knapp 50 Minuten, die spätere Uncut-Fassung, die später über Österreich vertrieben wird, hat knapp zehn Minuten mehr Spielzeit zu verbuchen. Dass vor und hinter der Kamera talentierte und erfahrene Menschen beteiligt waren, macht das Projekt schon mal interessant, ein paar der beteiligten Namen (siehe „Darsteller“-Bereich in den Filmangaben) sorgen schon für sich dafür, dass man hellhörig wird.

Filmangaben

Titel: Das kalte Gericht
Originaltitel: Das kalte Gericht
Genre: Thriller
Regie: Thomas Pill
Drehbuch: http://www.imdb.com/title/tt4420924/
Darsteller: Dustin Semmelrogge, Eva Habermann, Giulia Siegel, Olaf Ittenbach, Annika Strauss, Ralph Willmann, Peter Bosch, Karlheinz Lemken, Siegfried Foster
Laufzeit: 49 Minuten (Cut), 59 Minuten (Uncut)
Erscheint: Sommer 2016

Quellen

Internet Movie Database
Offizielle Facebook-Seite „Das kalte Gericht“
Offizielle Facebook-Seite „Eifersucht“ von Thomas Pill
Offizielle Facebook-Seite „Grimms Kinder“ von Thomas Pill

Advertisements

Veröffentlicht am 30. März 2016 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: