„Kinemalismus“ – Ausgabe 2 des Film-Magazins steht bevor

KM-Ausgabe-1005_1000Aktuell ist wieder so eine Zeit, in der viele privat entwickelte Film-Magazine das Licht der Welt erblicken. Die meisten dieser Art sehen in den ersten Ausgaben noch wahnsinnig amateurhaft aus, fallen durch simple Texte, viele Tippfehler und dergleichen auf. Nicht so der „Kinemalismus“, der schon mit der ersten Ausgabe aufzeigt, dass er sich an ein Publikum wendet, das Texte abseits des üblichen Einheitsbreis lesen möchte. Ausgabe 2 des Magazins ist aktuell für Anfang April 2016 geplant.

„Kinemalismus“ bringt intelligente Texte abseits des Mainstream

KM-Ausgabe-1011_1000Sicherlich nicht für jeden geeignet sind die Texte eines der neuesten Magazine, die uns die Filmwelt näher bringen wollen. „Kinemalismus“ heißt das Werk, das von Joachim Sperl heraus gegeben wird und seinen Ursprung in Hamburg hat. Im Juli 2015 erschien die erste Ausgabe des Magazins, die sich der „Horrorliebe“ (mit feinem Cover!) verschrieb und von zahlreichen Autoren mit verschiedensten, sehr facettenreichen Texten zu Genre-Beiträgen der Jahre 1895 bis 1965 gefüllt wurde. Der Durchschnitts-Leser wird sich wohl schwer tun mit den Texten, die teils hoch trabend sind und teils einfach von einer Art, die sich vom Mainstream fern hält und stattdessen die aufgegriffenen Themen auf gänzlich andere Weise angehen. Bunt gemischt sind die Beiträge, man findet Hitchcocks Kultfilm „Psycho“ als Foto-Love-Story, ein Interview mit einem Maskenbildner, einen Nachruf auf einerseits Rainer Werner Fassbinder, andererseits aber auch auf den Weißen Hai (ja, richtig gelesen). Man erfährt etwas über „Der Golem“ und die anderen, unbekannteren Teile der Reihe und „Das Cabinet des Dr. Caligari“, einen angeblichen Besuch bei Film-Legende Christopher Lee, „Frankensteins lustige Landpartie“ und einen Überblick, was Monster wie Freddy Krueger und Wolf Man eigentlich machen, wenn sie nicht gerade Leute schlitzen und fressen. Dies und noch einiges mehr ist handwerklich gut aufbereitet und auch vom Layout her sehr hübsch ausgefallen, sodass man definitiv den Hut ziehen kann vor der Erstausgabe.
KM-Ausgabe-1045_670Bei der Unterschiedlichkeit der Beiträge bleibt es nicht aus, dass nicht jeder Leser auch mit jedem der Texte etwas anfangen kann. Das ist aber ja auch gar nicht nötig, um sich gut unterhalten lassen zu können. Schick ist auch das zusätzliche Bonbon, dass man sich die Texte auf der Website (per Scan von QR-Codes) vorlesen lassen kann. Werbung oder ähnliches muss man zudem auch nicht einmal befürchten, da das Magazin komplett ohne kommerzielle Zwecke produziert und zum Selbstkostenpreis verkauft wird. Und wer sich bei den jeweiligen, folgenden Ausgaben beeilt, darf sich auch noch über weitere Gimmicks freuen: Ausgabe 1 erhielt in limitierter Auflage ein Poster (150 Exemplare) und eine Heftbeilage („Kleines A bis Z des Gruselns“, 500 Exemplare). Nachdem für die vorliegende Ausgabe das Thema Horror beackert wurde, darf man sich für Heft 2 (geplant für Anfang April) auf Science-Fiction-Filme der Jahre 1970 bis 1990 freuen. Wie man an das Heft kommt, erfährt man über die Website, die Ihr in den Quellen-Angaben findet.

Fazit

Ganz klar: Zur Lektüre eingeladen ist hier niemand, der stumpfe 08/15-Berichte über ebenso stumpfe 08/15-Filme lesen möchte. Angesprochen sind vielmehr all jene, die mehr brauchen, die sich erfrischend spannende Texte verschiedenster Couleur zu Gemüte führen wollen. Eine sehr professionell gestaltete und mit ebenso handwerklich einwandfreien und klugen Texten versehene Publikation! Der Filmfraß ist schon gespannt auf Ausgabe 2.

Sterne-4,0

Quellen

Kinemalismus – offizielle Website

Advertisements

Veröffentlicht am 3. März 2016 in Bücher und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: