„And the Oscar Goes To…“ – Dokumentarfilm von 2014 auf DVD

1Am 28. Februar 2016 findet die 88. Oscar-Verleihung statt, auf die sich die Filmwelt natürlich wieder wie narrisch freut! Passend dazu bringt Studio Hamburg Enterprises am 26. Februar 2016 eine DVD zum Thema auf den Markt. „And the Oscar Goes To…“ heißt das gute Stück, das dokumentarisch und mithilfe zahlreicher Clips und Interviews die bisherige Geschichte der Academy Awards Revue passieren lässt. Naja, zumindest die ersten 85 Jahre, denn die Doku ist schon ein paar Jährchen älter – die Veranstaltungen der Jahre 2014 und 2015 sind daher nicht vertreten.

85 Jahre Oscar-Verleihung im Doku-Rückblick

2Wirklich daran stören, dass die Doku bereits zwei Jahre alt ist, sollte man sich wahrlich nicht: Dass die letzten zwei Academy Awards nicht vertreten sind, fällt nämlich keineswegs ins Gewicht. Die Historie der größten Filmpreis-Verleihung der Welt wird natürlich trotzdem sehr intensiv beleuchtet, wenngleich das bei nur 95 Minuten Laufzeit freilich etwas knapp geschieht. Doch gewünschte Effekt wird problemlos erreicht: Unzählige große Momente und Personen aus den 85 Jahren werden gezeigt, näher beleuchtet und kommen zu Wort. Da berichten Billy Crystal und Tom Hanks über ihre frühesten Oscar-Erinnerungen als Zuschauer (inklusive natürlich Bob Hope, der satte 17 Mal Gastgeber der Awards war!), Cher über eindrucksvolle Auftritte oder Benicio del Toro, wie es sich anfühlt, Teil der Verleihung zu sein. Und so ist es spannend, wenn man sieht, wie sich viele Jungstars im Laufe der Jahrzehnte entwickelt haben und wie sich die Awards selbst veränderten. Von einer unscheinbaren Veranstaltung, deren Preisträger schon im Vorfeld bekannt waren zu einer multimedialen, gigantischen, weltweit heiß ersehnten Preisverleihung. Ein Spektakel sondergleichen, das aber eben nicht nur wegen des Glamourfaktors, sondern insbesondere durch die Emotionen zu dem wurde, was es heute ist. „And the Oscar Goes To…“ präsentiert die Geschichten zu ehemaligen Oscar-Gewinnern, lässt witzige und rührende Auftritte Revue passieren und legt auch hoch aktuell den Finger in die erst kürzlich wieder aufgerissene Wunde, wenn es um die mühsame Akzeptanz von Schwarzen bei den Academy Awards geht. Es gab allerhand politische Statements (Marlon Brando, der eine angebliche Indianerin auf die Bühne schickte, Michael Moores „Shame on You, Mr. Bush!“), man lacht über Steve Carell und Will Ferrell in furchtbarem Make-Up, man bekommt einen Kloß im Hals bei der Rede von Tom Hanks zu „Philadelphia“. Der anderthalb Stunden langDokumentarfilm legt die verschiedenen Facetten der Awards frei und zeigt auf, warum wir die Oscar-Verleihung jedes Jahr mit so viel Euphorie erwarten.

Fazit

Schöne Zusammenfassung der ersten 85 Jahre, die sich viele denkwürdige Momente und Emotionen heraus gepickt hat, um bestens zu unterhalten. Richtig gute Werbung für die Academy Awards.

Sterne-4,0

Filmangaben

Titel: And the Oscar Goes To…
Originaltitel: And the Oscar Goes To…
Genre: Dokumentarfilm
Land, Jahr: USA, 2014
Verleih: Studio Hamburg Enterprises
Regie: Rob Epstein, Jeffrey Friedman
Drehbuch: Rob Epstein, Jeffrey Friedman
Laufzeit: 95 Minuten
FSK-Freigabe: ohne Altersbeschränkung (Info-Programm)
Kaufstart: 26. Februar 2016

Quellen

Internet Movie Database
Studio Hamburg Enterprises

Advertisements

Veröffentlicht am 24. Februar 2016 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: