BAFTA – Nominierungen der britischen Oscars

Die Filmpreis-Saison geht in die ganz heiße Phase! Am Sonntag, 10. Januar 2016, finden die Golden Globes statt, nur vier Tage später werden die Oscar-Nominierungen bekannt gegeben. Die nächst große Preisverleihung ist der BAFTA, quasi das britische Pendant zur Oscar-Verleihung. Jetzt wurden alle BAFTA-Nominierungen bekannt gegeben – natürlich wie immer auch mit großem Augenmerk auf die britischen Produktionen. Die Verleihung der BAFTAs findet am 14. Februar 2016 statt.

Bester Film:

– „The Revenant“
– „Spotlight“
– „Bridge of Spies“
– „The Big Short“
– „Carol“

Beste Regie:

– Alejandro G. Iñárritu – „The Revenant“
– Adam McKay – „The Big Short“
– Steven Spielberg – „Bridge of Spies“
– Ridley Scott – „Der Marsianer“
– Todd Haynes – „Carol“

Bester Hauptdarsteller:

– Leonardo DiCaprio – „The Revenant“
– Eddie Redmayne – „The Danish Girl“
– Michael Fassbender – „Steve Jobs“
– Matt Damon – „Der Marsianer“
– Bryan Cranston – „Trumbo“

Beste Hauptdarstellerin:

– Maggie Smith – „The Lady in the Van“
– Alicia Vikander – „The Danish Girl“
– Cate Blanchett – „Carol“
– Brie Larson – „Raum“
– Saoirse Ronan – „Brooklyn“

Bester Nebendarsteller:

– Idris Elba – „Beasts of No Nation“
– Christian Bale – „The Big Short“
– Mark Rylance – „Bridge of Spies“
– Benicio del Toro – „Sicario“
– Mark Ruffalo – „Spotlight“

Beste Nebendarstellerin:

– Jennifer Jason Leigh – „The Hateful Eight“
– Alicia Vikander – „Ex Machina“
– Julie Walters – „Brooklyn“
– Kate Winslet – „Steve Jobs“
– Rooney Mara – „Carol“

Bestes Original-Drehbuch:

– „Alles steht Kopf“  (Josh Cooley, Pete Docter, Meg Lefauve)
– „The Hateful Eight“  (Quentin Tarantino)
– „Ex Machina“  (Alex Garland)
– „Bridge of Spies“  (Matthew Charman, Ethan Coen, Joel Coen)
– „Spotlight“  (Tom McCarthy, Josh Singer)

Bestes adaptiertes Drehbuch:

– „The Big Short“  (Adam McKay, Charles Randolph)
– „Steve Jobs“  (Aaron Sorkin)
– „Brooklyn“  (Nick Hornby)
– „Carol“  (Phyllis Nagy)
– „Raum“  (Emma Donoghue)

Beste Kamera:

– „Mad Max: Fury Road“
– „The Revenant“
– „Sicario“
– „Carol“
– „Bridge of Spies“

Beste Ausstattung:

– „Star Wars: Das Erwachen der Macht“
– „Bridge of Spies“
– „Mad Max: Fury Road“
– „Der Marsianer“
– „Carol“

Beste Spezialeffekte:

– „Ant-Man“
– „Star Wars: Das Erwachen der Macht“
– „Mad Max: Fury Road“
– „Der Marsianer“
– „Ex Machina“

Beste Kostüme:

– „Brooklyn“
– „Mad Max: Fury Road“
– „The Danish Girl“
– „Cinderella“
– „Carol“

Bestes Make-Up und Haare:

– „Brooklyn“
– „Carol“
– „The Revenant“
– „Mad Max: Fury Road“
– „The Danish Girl“

Bester Filmschnitt:

– „The Big Short“
– „Mad Max: Fury Road“
– „Bridge of Spies“
– „The Revenant“
– „Der Marsianer“

Bester Ton:

– „The Revenant“
– „Mad Max: Fury Road“
– „Star Wars: Das Erwachen der Macht“
– „Bridge of Spies“
– „Der Marsianer“

Beste Original-Musik:

– „The Hateful Eight“  (Ennio Morricone)
– „Bridge of Spies“  (Thomas Newman)
– „The Revenant“  (Ryuichi Sakamoto, Carsten Nicolai)
– „Star Wars: Das Erwachen der Macht“  (John Williams)
– „Sicario“  (Jóhann Jóhannsson)

Bester Animationsfilm:

– „Shaun das Schaf – Der Film“
– „Die Minions“
– „Alles steht Kopf“

Bester Dokumentarfilm:

– „Amy“
– „Listen to Me Marlon“
– „Malala – Ihr Recht auf Bildung“
– „Sherpa“
– „Cartel Land“

Bester nicht englischsprachiger Film:

– „The Assassin“
– „Theeb“
– „Force Majeure“
– „Timbuktu“
– „Wild Tales“

EE Rising Star Award:

– Taron Egerton
– John Boyega
– Dakota Johnson
– Brie Larson
– Bel Powley

Bester britischer Film:

– „The Danish Girl“
– „Brooklyn“
– „Ex Machina“
– „Amy“
– „45 Years“
– „The Lobster“

Bestes Debüt eines britischen Regisseurs, Autors oder Produzenten:

– Sean Mcallister, Elhum Shakerifar – „A Syrian Love Story“
– Naji Abu Noward, Rupert Lloyd – „Theeb“
– Debbie Tucker Green – „Second Coming“
– Stephen Fingleton – „The Survivalist“
– Alex Garland – „Ex Machina“

Bester britischer Kurzfilm:

– „Elephant“
– „Mining Poems or Odes“
– „Samuel-613“
– „Operator“
– „Over“

Bester britischer Animations-Kurzfilm:

– „Manoman“
– „Prologue“
– „Edmond“

Advertisements

Veröffentlicht am 8. Januar 2016 in Kino und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: