„Quentin Tarantino Unchained – Die blutige Wahrheit“ (Buch)

9783868836981_AmazonDer Hype ist groß um seinen neuesten Film: Im Januar kommt „The Hateful Eight“ in die Kinos, in einigen sogar in altehrwürdiger 70mm-Roadshow-Version. Praktisch, dass kurz vor Filmstart jetzt ein neues Buch über den Meister-Regisseur Quentin Tarantino in den Läden zu finden ist. Das klingt zwar vom Titel her reißerischer, als es eigentlich ist, sollte aber Interessierten auf jeden Fall einen Blick wert sein. Hauptthema ist das bisherige künstlerische Schaffen Tarantinos, aber auch sein Privatleben bekommt Beachtung.

Quentin Tarantino und seine Filme inklusive „The Hateful Eight“

Er wirkt manchmal wie ein hibbeliges Kind. Oder wie ein Klugscheißer, der einem die (Film)-Welt erklären möchte und das auch tut. Und im Grunde ist er sogar beides. Und vielleicht gerade deshalb ein so meisterhafter Regisseur. Quentin Tarantino, geboren im Jahr 1963, gilt als einer der begnadesten und beliebtesten Filmemacher aller Zeiten. Seine Art, Filme zu schaffen, ist unvergleichlich, auch wenn viele versuchen, seinen Stil, der eigentlich aus vielen Stilen besteht, zu kopieren. Dabei kopiert Tarantino selbst eigentlich auch hauptsächlich Merkmale, Figuren etc. aus anderen Filmen, macht dies aber auf eine Weise, die aufzeigt, dass jedes seiner Werke doch ein ganz eigenes, spannendes ist. Michael Scholten befasst sich in seinem neuesten Buch mit eben diesem Tarantino, vor allen Dingen aber mit der Erstehung seiner Filme. Viele sind es in der Tat bisher nicht, aber sie haben gereicht, um Tarantino zum Kult-Regisseur zu machen. Eine aufregende Kindheit und Jugend hatte Tarantino, erfahren wir im Buch, mit einem Vater, der früh abgehauen ist (und später nach Erfolg des Sohnes versucht hat, wieder Kontakt aufzunehmen). Mit einer Mutter, die wohl mehr Männer hatte als Tarantino Filme inszenierte. Und mit einer frühen Vorliebe für außergewöhnliche Filme, für die Tarantino alles unternahm, um sie möglichst im Kino sehen zu können. Auch billigste Trashfilme, Kung-Fu-Streifen und dergleichen gehörten zu dem, was Tarantino anhimmelte – und natürlich auch in seinen eigenen Filmen später verarbeitete. Und so erfahren wir, wie es überhaupt dazu kam, dass Tarantino seine Filme geschaffen hat. Die Umstände der Produktionen, Freunde und Wegbegleiter, Unterstützer und Geldgeber, Castings und Entscheidungen von Tarantino selbst und denen, die an seinem Leben und seinem Schaffen beteiligt waren. Gerade alle, die sich bisher noch nicht so intensiv mit Tarantino auseinander gesetzt haben, sondern „nur“ seine Filme kennen, dürften viele spannende Dinge erfahren. Nur eine überschaubare Menge an Filmen hat Tarantino bisher selbst gemacht, Klassiker wie „Reservoir Dogs“, „Pulp Fiction“, „Kill Bill“ oder „Inglourious Basterds“ wussten durch ihre einzigartige Bild- und Dialogsprache zu begeistern. Über die Einflüsse, die Tarantino für die Filme hatte, erfahren wir genau so viel wie über seine Drehbuch-Arbeiten für Filme anderer Regisseure. Und insgesamt erhält man sehr interessante Eindrücke, wie es hinter den Kulissen Hollywoods wirklich abgeht. Man muss kein Tarantino-Fan sein, um Spaß am Buch zu haben, aber wer seine Filme mit Leidenschaft verfolgt, der wird sich über die Texte zu den bisherigen Filmen genau so freuen wie über die Ausblicke auf tatsächliche („The Hateful Eight“) und potenzielle Folgewerke („Kill Bill Vol. 3“). Schade nur, dass keine Fotos enthalten sind – die eine oder andere Abbildung wäre auf jeden Fall dafür da gewesen, das Buch noch mehr zu würzen.

Fazit

Wer dieses Buch liest, wird Tarantino und seine Filme mit anderen Augen sehen. Ein spannender Blick hinter die Kulissen Hollywoods und in das berufliche und private Leben des Meister-Regisseurs.

Sterne-4,0

Bibliografische Angaben

Titel: Quentin Tarantino Unchained – Die blutige Wahrheit
Autor: Michael Scholten
Verlag: riva
ISBN: 978-3-86883-698-1
Seitenzahl: 200
Preis: 16,99 Euro
Kaufstart: 5. Dezember 2015

Quellen

riva Verlag

Advertisements

Veröffentlicht am 23. Dezember 2015 in Bücher und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: