„Deadpool – Killer-Kollektion 5 – Der Kuss des Todes“ (Comic)

Deadpool Killer-Kollektion 5Noch sooo lange hin bis Februar 2016. Dann nämlich startet der lang ersehnte „Deadpool“-Film mit Ryan Reynolds in den Kinos. Man erwartet sich viel vom höchst eigensinnigen, brutalen Antihelden. Die Vorfreude wird weiter geschürt durch zahrleiche Comics und Sammelbände. Aktuell ist die „Deadpool – Killer-Kollektion 5 – Der Kuss des Todes“ im Handel erhältlich.

Deadpool bekommt es in der Killer-Kollektion mit zahlreichen Widersachern zu tun

Eines vorweg: Um die Ausgabe 5 der „Killer-Kollektion“-Sammelbände wirklich genießen zu können, kann es nicht schaden, die voran gegangenen zu kennen. Doch nicht nur deshalb ist die Lektüre der gut 150 Seiten hier und da etwas schwierig für jemanden, der nicht alles wegliest, was ihm vor die Comic-Augen kommt. Wer nur zwischendurch mal einen Comic zur Hand nimmt, hat eventuell Probleme mit den teils etwas zu verschwurbelten Geschichten, die sich in dieser Sammlung befinden. Hier wird zwischen Zeiten und Settings gesprungen, Charaktere tauchen plötzlich auf und verschwinden ebenso plötzlich wieder. Alles zu wenig flüssig für den wirklich angenehmen Lesespaß. Und doch hat auch dieser Band natürlich wieder allerhand zu bieten, um Freunde des Söldners mit der großen, frechen Klappe, dem ständig wuchernden Tumor und der immensen Selbstheilungskraft zufrieden zu stellen. So verschlägt es Deadpool alias Wade Wilson zu Beginn in die Organisation von Landa, Luckman & Lake, wo er auf wahrlich merkwürdige Kreaturen trifft, wieder einmal alle in den Wahnsinn treibt und es mit dem finsteren Bullseye zu tun bekommt. Und nebenbei muss er sich noch mit Blind Al herum schlagen, die irgendwo zwischen fester Freundin und Sklavin rangiert und Deadpools Herz gehörig in die Mangel nimmt. Wenngleich auch auf andere Weise als die meisten das so tun. Zudem gibt es noch einen nicht nur für Deadpool völlig verwirrenden Trip in die Vergangenheit, die er noch einmal durchleben muss. Wie wurde er überhaupt zu Deadpool? Welche Verbindung hatte er zum rattenscharfen Todeswesen Death? Und wie sah seine Vergangenheit in Asien aus? Dazu tanzt ihm gegen Ende des Sammelbandes sogar noch eine Mini-Version seiner selbst auf der Nase rum. Vergnügen bezüglich flotter Sprüche und Aktionen von Deadpool bekommt man jedenfalls genug, dazu eben noch einige interessante weitere Aspekte zum vielleicht verrücktesten Comicstar überhaupt. Wer Wade Wilson mag, macht hier nichts falsch.

Fazit

Für Deadpool-Fans nicht nur wegen der Sprüche und Brutalität des „Helden“ interessant, sondern auch wegen der zahlreichen historischen Informationen zur Figur des Deadpool. Gelegenheitsleser sollten aber auf alle Fälle erst die anderen Killer-Kollektionen lesen!

Sterne-3,5

Bibliografische Angaben

Titel: Deadpool Killer-Kollektion 5
Original-Storys: Deadpool (1997) 15-17, Deadpool / Death Annuel, Deadpool Team-Up 1
Autor: Joe Kelly
Zeichner: Pete Woods, Walter McDaniel, Steve Harris
Verlag: Panini Comics
Seitenzahl: 156
Preis: 16,99 Euro
Kaufstart: 17. November 2015

Quellen

Panini Comics

Advertisements

Veröffentlicht am 22. November 2015 in Bücher und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: