„Larry Gaye – Völlig abgehoben“ auf DVD und Blu-ray

1 - Blu-rayMit der TV-Serie „The Hustler“ haben Regisseur Sam Friedlander und Darsteller Mark Feuerstein bereits einiges zusammen erlebt. Jetzt tun sie sich für den Film „Larry Gaye – Völlig abgehoben“ zusammen. Der ist total bekloppter Quatsch geworden. Aber macht irgendwie auch wieder Spaß durch seine bekloppte, durchgedrehte Art. Mit dabei sind Stars wie Rebecca Romijn, Danny Pudi, Jayma Mays, Stanley Tucci, Marcia Gay Harden und Jason Alexander. „Larry Gaye“ ist ab dem 24. November 2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Mark Feuerstein als „Larry Gaye“ total bescheuert

2Viel mehr von sich selbst eingenommen kann man ja wohl kaum noch sein! Larry Gaye (Mark Feuerstein, „Royal Pains“ seit 2009) schießt in dieser Hinsicht wirklich den Vogel ab. Und sein Erfolg als Flugbegleiter gibt ihm auch noch Recht. Er ist einfach der Geilste, der Coolste, der Fitteste, am Besten im Bett und überhaupt in allen Bereichen. Auch bei seinen Kollegen wie Nathan (Danny Pudi, „Community“) erntet er eine Menge Bewunderung. Das scheint sich jedoch ins Negative zu drehen, als die Anzugträger innerhalb der Fluggesellschaft entscheiden, dass man sich aus verschiedensten Gründen von menschlichen Flugbegleitern abwenden sollte. Stattdessen sollen nun äußerst real aussehende Roboter diese Arbeit übernehmen. Larry muss sich dem direkten Wettbewerb mit Roboter Sally (Rebecca Romijn, „Alles Betty!“, Mystique in „X-Men 1-3“) messen, 3um die Überlegenheit der Menschen im Flugverkehr zu beweisen. Darüber hinaus begegnet der Schwerenöter Larry auch noch einer Verflossenen (Jayma Mays, „The Millers“, „Glee“), die ihn deutlich mehr beschäftigt als all die anderen Mädels, mit denen er so in der Kiste war. Genug Probleme? Natürlich nicht. Denn ein Arzt bescheinigt ihm auch noch, dass er an Narkolepsie, also der Schlafkrankheit, leidet… Na, wenn das mal nicht genug Stoff für allerhand Geblödel bietet. Und dann heißt der Typ mit Nachnamen auch noch „Gaye“! Kein Wunder, dass man in der Originalversion gleich mehrfach „Gaye“-Wortspiele einstreut, bis sie einem auf den Keks gehen. Na gut, vielleicht ist das auch beim ersten Mal schon so, weil das Wortspiel einfach so verdammt absehbar ist. Doch gerade im O-Ton bieten sich noch allerhand weitere Sprüche, die teilweise sogar richtig witzig sind. Und teilweise freilich auch total grausam. Den Mix 4muss man über sich ergehen lassen, um wirklich Spaß an „Larry Gaye“ zu haben. Das geht besonders gut, wenn man gerade eh einen Clown gefrühstückt hat – oder es das eine oder andere Feierabendbier zu viel gab. Anspielungen auf andere Filme, darunter „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ tun genau so ihr Übriges wie einige bekannte Nebendarsteller, darunter Stanley Tucci („Die Tribute von Panem“), Patrick Warburton („Rules of Engagement“), Marcia Gay Harden (Oscar für „Pollock“), Henry Winkler („Happy Days“, „Arrested Development“), Jessica Lowndes („90210“), Jason Alexander („Seinfeld“), Molly Shannon („Saturday Night Live“) und Adam Shapiro („Sense8“). Das ist in den besten Szenen so bescheuert, dass man es schon wieder witzig finden kann. In den schlechtesten aber so albern und unwitzig, dass man den Film am Liebsten wieder ausmachen würde. Die erste Hälfte ist zudem die deutlich stärkere des Films. Gut immerhin für den Zuschauer: Wenn ihm die ersten paar Minuten nicht zusagen, kann er getrost einen anderen Film anmachen.

Fazit

Eine Mischung aus bekloppt-witzig und peinlich-unlustig. Keineswegs gut, aber auch kein kompletter Reinfall. Durchkämpfen muss man sich trotz einiger feiner Szenen und netter Darsteller aber trotzdem ein Stück weit.

Sterne-2,0

Filmangaben

Titel: Larry Gaye – Völlig abgehoben
Originaltitel: Larry Gaye: Renegade Male Flight Attendant
Genre: Komödie
Land, Jahr: USA, 2015
Verleih: Ascot Elite Home Entertainment
Regie: Sam Friedlander
Drehbuch: Mike Sikowitz
Darsteller: Mark Feuerstein, Jayma Mays, Rebecca Romijn, Stanley Tucci, Patrick Warburton, Marcia Gay Harden, Henry Winkler, Jessica Lowndes, Jason Alexander, Molly Shannon, Danny Pudi, Adam Shapiro
FSK-Freigabe: ab 12 Jahren
Laufzeit: 99 Minuten (DVD), 104 Minuten (Blu-ray)
Kaufstart: 24. November 2015

Quellen

Internet Movie Database
Ascot Elite Home Entertainment

Advertisements

Veröffentlicht am 20. November 2015 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: