„Gedanken unter der Dusche“ (Buch)

978-3-499-63083-5Im Badezimmer kommt man ja auf die besten Ideen. Sagt man jedenfalls so. Doch eben nicht nur auf die besten, sondern auch auf die verrücktesten, auf die skurrilsten, vielleicht sogar auf Ideen, die so noch nie ein Mensch zuvor hatte. Und womöglich auch nie danach wieder jemand haben wird. Ob das jetzt gut oder schlecht ist – interessant ist es allemal. Und weil wir alle unter der Dusche die verschiedensten Dinge denken, hat Thomas Raab mal einige davon zusammen getragen. Das Buch dazu ist ab dem 30. Oktober 2015 im Handel erhältlich.

Verrückte Ideen, geniale Einfälle und philosophische Einsichten

Wer behauptet, ihm sei noch nie unter der Dusche ein ganz absonderlich Einfall ins Hirn geschossen, der ist schlichtweg ein Lügner. Wo sonst ist man so mit sich und seinen Gedanken alleine? Wo sonst hat man nicht viel zu tun, außer sich von angenehmem Wasser berieseln zu lassen und dabei ins Nichts zu starren? Hier fließt der Alltag quasi von einem ab, das Gewöhnliche verrinnt im Abfluss. Und macht Platz im Oberstübchen für allerhand Einfälle, die man außerhalb der Dusche wohl nie gehabt hätte. Thomas Raab ist der Herausgeber von „Gedanken unter der Dusche“. Und der Titel umschreibt das 162-seitige Buch ganz genau. Zusammengetragen sind hier nämlich in der Tat in aller Kürze die Gedanken, die die verschiedensten Menschen so hatten, während das von oben herab fließende Wasser ihre Körper reinigte. Diese verschiedenen Menschen haben Raab ihre Gedanken unter der Dusche über die unten in den Quellen angegebene Website offenbart – und so präsentiert, womit sich der Kopf plötzlich so herumschlägt, wenn man die Zeit und Ruhe dazu hat. Da wird beispielsweise philosophiert, dass man jedes Jahr seinen eigenen Todestag erlebt, ohne es zu wissen. Ein Duschender merkte an, dass er noch nie gesehen hat, wie ein Kran aufgebaut wird – die seien immer einfach irgendwann da. Auch religiös geht es zu, wenn hinterfragt wird, ob der Teufel nicht eigentlich ein Guter ist, wenn er doch die ganzen Bösen bestraft. Regelrecht paradox geht es zu, wenn sich jemand fragt, was wohl passiert, wenn Pinocchio sagt, dass seine Nase jetzt wachsen werde. Und dann ist da noch derjenige, der sich fragt, ob er jetzt stark oder schwach ist, wenn er sich selbst schlägt und es weh tut. Man mag sich nicht vorstellen, wie er unter der Dusche steht und es ausprobiert, um der Lösung vielleicht näher zu kommen. Wie dem auch sei: Was sich im Buch wiederfindet, ist in den meisten Fällen wirklich eine kurze Überlegung wert. Manchmal sogar eine deutlich längere. Man staunt, wie genial die simpelsten Ideen doch sein können. Und wird beim nächsten Duschen vielleicht noch intensiver darauf achten, auf was für Einfälle der eigene Schädel denn so alles kommt.

Fazit

Witziges Buch mit allerhand spaßigen Kurzgedanken. Zum Kopfschütteln, Weiterdenken, Lachen oder für einen interessanten „Aha!“-Effekt. Praktisch zum Schmökern für zwischendurch.

Sterne-3,5

Bibliografische Angaben

Titel: Gedanken unter der Dusche – Verrückte Ideen, geniale Einfälle und philosophische Einsichten
Herausgeber: Thomas Raab
Verlag: rororo
Seitenzahl: 162
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
Kaufstart: 30. Oktober 2015

Quellen

Offizielle Website
rororo

Advertisements

Veröffentlicht am 25. Oktober 2015 in Bücher und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: