„Daredevil – Der Mann ohne Furcht“ (Comic)

DaredevilAls die Kinoadaption mit Ben Affleck in der Hauptrolle bei Kritikern und Zuschauern gleichermaßen floppte, machte man sich schon große Sorgen um den blinden Superhelden Daredevil. Die Netflix-Serie hat den Marvel-Star zum Glück aus der Versenkung geholt – und direkt einige weitere Publikationen im Comic-Bereich angeschoben. Aktuell freuen wir uns über „Daredevil – Der Mann ohne Furcht“ von Autor Frank Miller. Der Comic erzählt das erste Jahr des Helden sowie die komplette Ursprungsgeschichte – und ist ab dem 20. Oktober 2015 im Handel erhältlich.

Die komplette Ursprungsgeschichte und das erste „Daredevil“-Jahr

Egal, ob man die Figur des Daredevil schon kennt oder völliger Laie ist: An „Daredevil – Der Mann ohne Furcht“ hat man so oder so Spaß! Spannend und unterhaltsam ist der über 170 Seiten starke Band geworden, mit einer Hauptfigur, über die man schnell mehr erfahren möchte. Matt Murdock heißt der Titelcharakter eigentlich. Schon als kleiner Junge wird Matt klar, dass man sich an Gesetze und Ordnungen halten muss, um das soziale und das Welt-Gefüge aufrecht zu halten. Das hat ihm unter anderem eine Ohrfeige seines Vaters gezeigt: Jack Murdock, überfordert mit seinem eigenen Leben und daher nicht gerade der beste Erziehungsberechtigte. Und als großer Boxer irgendwann gescheitert, abgestürzt zum alkoholabhängigen Schuldeneintreiber eines Gangsters. Als sei das nicht schlimm genug, überschlagen sich bald die schicksalshaften Ereignisse in Matts Leben: Als er einen blinden Mann rettet, wird er selbst mit radioaktiver Säure verätzt und verliert sein Augenlicht. Ein Unbekannter namens Stick nimmt sich seiner an und schärft Matts andere Sinne, die wie durch ein Wunder enorm an Kraft zugenommen haben. Matt hört Geräusche, die in weiter Ferne verursacht werden, erkennt kleinste Veränderungen durch genaue Konzentration auf Wind und andere Einflüsse. Als Matts Vater durch sein gezwungenes Gangsterleben sein Leben verliert, wird Matt langsam zu dem, der in über 50 Jahren die Comicleser begeisterte. Und jetzt dank Autor Frank Miller („The Dark Knight Returns“, „Sin City“, „300“) auch die auf diesem Gebiet unerfahrenen Leser perfekt in seinen Bann zieht. „Daredevil – Der Mann ohne Furcht“ eignet sich super als Einstieg, weiß aber durch seine spannende Geschichte und Art der Erzählung sowie natürlich auch einiger bekannter weiterer Charaktere wie Kingpin und Elektra auch Kenner des blinden Helden zu begeistern. Und spätestens nach der Lektüre des Bandes wird auch dem Letzten klar: Der Kinofilm von 2003 hat „Daredevil“ einen herben Stoß versetzt, aber echte Qualität setzt sich am Ende halt immer durch.

Fazit

Perfekt für Neu-Einsteiger, aber auch Kenner der „Daredevil“-Comics: Die Ursprungsgeschichte und das erste Jahr des blinden Helden in einem Band, der spannend und unterhaltsam genug geworden ist, um im perfekten Einklang mit der Netflix-Serie zu stehen.

Sterne-4,0

Bibliografische Angaben

Titel: Daredevil: Der Mann ohne Furcht
Original-Storys: Daredevil: Man Without Fear 1-5
Autor: Frank Miller
Zeichner: John Romita Jr., Al Williamson
Verlag: Panini Comics
Format: Softcover
Seitenzahl: 180
Preis: 16,99 Euro
Kaufstart: 20. Oktober 2015

Quellen

Panini Comics

Advertisements

Veröffentlicht am 17. Oktober 2015 in Bücher und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: