„The Voices“ – Ryan Reynolds rabenschwarz auf DVD und Blu-ray

1 - The Voices - DVDRyan Reynolds scheint aktuell ein Faible zu haben für lustig-blutige Stoffe. Nächstes Jahr macht er als „Deadpool“ die Leinwände unsicher, dieses Jahr darf man sich über „The Voices“ freuen. Hier kann man über Brutalitäten und Ekligkeiten lachen, wenn Reynolds einen verschüchterten Außenseiter gibt, der ganz eindeutig psychische Probleme hat. Leidtragende sind unter anderem Gemma Arterton und Anna Kendrick. Die Psycho-Thriller-Drama-Horror-Komödie ist ab 6. Oktober 2015 auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

„The Voices“ mit Ryan Reynolds, Gemma Arterton und Anna Kendrick

2Dass man mit seinen Haustieren spricht, ist ja nun nichts Ungewöhnliches. Dass die aber auf menschliche Weise antworten, ist dann doch eher kurios. So ist es jedenfalls bei Außenseiter Jerry (Ryan Reynolds). Der arbeitet in einer Badewannen-Fabrik, hat mit anderen Menschen nicht sonderlich viel am Hut (weil die mit ihm einfach nichts zu tun haben wollen) und führt Dialoge mit seiner Katze Mr. Whiskers und seinem Hund Bosco. Während Bosco in der Tat sein bester Freund ist, bekommt er von Whiskers fast nur Beleidigungen zu hören. Auf den Kopf gestellt wird das Leben des naiven Jerry, als er sich in die hübsche Kollegin Fiona (Gemma Arterton) verliebt. Die hat aber nichts anderes im Sinn, als sich über den Sonderling lustig zu machen. Das Ungeschick von Jerry sorgt in einer regnerischen, dunklen Nacht dafür, dass Fiona ihr Leben lassen muss. Jerry ist 3schockiert und nimmt die Leiche mit nach Hause – wo er sie schön säuberlich zerstückelt eintuppert. Bis auf den schönen Kopf, den er sich in den Kühlschrank stellt. Doch mit diesem absurden Unfall fangen Chaos und Horror erst so richtig an. Und dem Zuschauer stellt sich schon bald die Frage: Welches Genre führte ich mir hier denn gerade zu Gemüte? Psycho-Thriller? Horror? Drama? Komödie? Warum nicht gleich alles zusammen? Das jedenfalls gibt uns „The Voices“ – und schafft diesen Spagat auf ganz köstliche Art und Weise. Wenn Mr. Whiskers Jerry auf’s Übelste beleidigt, Bosco mit Inbrunst sein Herrchen gegen „Eindringlinge“ verteidigt, der abgetrennte Kopf der toten Kollegin aus dem Kühlschrank mit unserem liebenswerten Psychopathen spricht oder verrückte Musik-Einlagen 4präsentiert werden: „The Voices“ hat allerhand Facetten – und wer einen Hang zum schwarzen Humor und kuriose Szenen hat, der darf sich herzlich freuen über den neuen Film von Marjane Satrapi. Die im Iran geborene Regisseurin war bisher vor allen Dingen durch die deutlich anders gewichteten „Persepolis“ und „Huhn mit Pflaumen“ bekannt geworden und schafft auch deshalb mit „The Voices“ eine echte Überraschung. Ganz großartig ist der Kanadier Ryan Reynolds („R.I.P.D.“, „Safe House“), der den Jerry als völlig kaputte Figur darstellt, die trotz aller Tragik immer wieder zum Lachen bringen kann. An Jim Carrey in seinen besten Zeiten erinnert Reynolds gelegentlich mit einem verrückten Overacting, das trotzdem bei aller Überzeichnung authentisch wirkt. Und gerade dadurch auch ziemlich creepy, kann man sich doch wirklich vorstellen, dass es von diesen 6Jerrys zahlreiche in der realen Welt gibt. Weitere positive Akzente setzen Gemma Arterton („Hänsel und Gretel: Hexenjäger“), Anna Kendrick („Into the Woods“) sowie Jacki Weaver („Silver Linings“) als Psychiaterin. Satrapi zeigt uns, wie verwirrt man im Leben werden kann, wenn die Kindheit uns kaputt macht. Und lockert durch absurden Humor immer wieder auf. Das Ganze gipfelt schließlich in einer Sanges- und Tanz-Darbietung, die endgültig dafür sorgt, dass man das fette Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommt und das Kopfschütteln nicht mehr abstellen kann. Im Bonusmaterial befinden sich außer den obligatorischen Trailern noch Interviews, B-Roll und Featurettes.

Fazit

Eine Psycho-Thriller-Drama-Horror-Komödie mit einem großartigen Ryan Reynolds in der Hauptrolle sowie tollen Nebendarstellern. Lachen, gruseln, lachen, schockiert sein, lachen, traurig sein, lachen – dieser Film hat alles im ständigen Wechsel. Und weiß als höchst ungewöhnliche Komödie auf beste Weise zu unterhalten. Richtig bekloppt und richtig gut!

Sterne-4,0

Filmangaben

Titel: The Voices – Stimmen zu hören kann mörderisch sein
Originaltitel: The Voices
Genre: Thriller / Komödie / Drama
Land, Jahr: USA / Deutschland, 2014
Verleih: Ascot Elite Home Entertainment
Regie: Marjane Satrapi
Drehbuch: Michael R. Perry
Darsteller: Ryan Reynolds, Gemma Arterton, Anna Kendrick, Jacki Weaver, Ella Smith, Paul Chahidi, Stanley Townsend, Adi Shankar, Sam Spruell, Valerie Koch, Gulliver McGrath
FSK-Freigabe: ab 16 Jahre
Laufzeit: 104 Minuten (Blu-ray), 100 Minuten (DVD)
Kaufstart: 6. Oktober 2015

Quellen

Internet Movie Database
Ascot Elite Home Entertainment

Advertisements

Veröffentlicht am 2. Oktober 2015 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: