„The Charlie Chaplin Archives“ aus dem Taschen-Verlag (Buch)

1Er ist eine Legende im Filmgeschäft und hat sich in seinem Metier unsterblich gemacht. Charles Spencer Chaplin, geboren 1889 in London, gestorben 1977 im Alter von 88 Jahren in der Schweiz, hatte eine beispiellose Karriere. Er begeistert auch fast vier Jahrzehnte nach seinem Tod unzählige Menschen und wird es auch in den nächsten Jahrzehnten noch tun. Der Taschen Verlag widmet dem Ausnahmekünstler mit „The Charlie Chaplin Archives“ (in englischer Originalausgabe mit deutschem Begleitheft) nun ein gigantisches, edles und hoch informatives Buchwerk, das die komplette Laufbahn Chaplins intensiv beleuchtet und dem Schaffen würdig ist.

560 Seiten, die Charlie-Chaplin-Fans hellauf begeistern werden

2 - xl_chaplin_112Wie will man es nur schaffen, das ganze Leben eines Menschen in nur ein Buch zu pressen? Besonders, wenn dieser Mensch 88 Jahre alt geworden ist und einer der größten Filmstars aller Zeiten war? Schier nicht möglich natürlich. Aber versuchen kann – und muss! – man es auf jeden Fall. Denn ein Leben wie das von Charles Spencer Chaplin ist es wert, darüber zu berichten. Unter dem verkürzten Namen Charlie Chaplin begeisterte der 1889 in London geborene Mann mit klugem Kopf, sicherem Timing und dem richtigen Sinn für Humor die Massen. Fans und Kritiker durften sich über Jahrzehnte erfreuen an den Leistungen, die Chaplin als Schauspieler, Regisseur, Theater-Künstler, Autor, Musiker, Komponist und weiteren Bereichen erbrachte. Der Taschen Verlag hat nun „The Charlie Chaplin Archives“ von Editor Paul Duncan auf den Markt gebracht. Und auch wenn man weiß, dass es nicht möglich ist, das Leben Chaplins in nur einem Buch zu präsentieren, wird dem sicher begeisterten Leser bewiesen, dass man nach der Lektüre trotzdem das Gefühl bekommt, nichts zu vermissen. Auf satten 560 Seiten mit 3 - xl_chaplin_3991.200 Abbildungen wird bis ins kleinste Detail der Person des Charlie Chaplin sowie seinem Schaffen auf den Grund gegangen. Wer war Chaplin, wie hat er gearbeitet, welche Werke hat er uns geschenkt? Das Mammutwerk entstand in Zusammenarbeit mit der Chaplin-Familie und der Cineteca di Bologna und führt uns chronologisch durch Leben und Arbeit Chaplins. Von Chaplin höchstselbst stammt das Vorwort, das ein unveröffentlichtes Vorwort aus „My Autobiography“ aus dem Jahr 1964. Nach der folgenden Einleitung durch Editor Duncan wird der Leser durch mehrere Kapitel geführt, die sich bestimmten Karriere-Abschnitten Chaplins widmen, so etwa den frühen Produktionsstudios „Keystone“ und „Essanay“ oder auch den größten Filmhits „Moderne Zeiten“, „Der große Diktator“ und „Lichter der Großstadt“. Die verwendeten Bilder reichen dabei von Filmplakaten, Set- und Szenenfotos über Fotografien von Briefen an und von Chaplin bis hin zu alten Cartoons aus der Zeitung Chicago Herald. Die Texte sind Zusammenstellungen von Zitaten. Chaplin selbst kommt dabei genau so zu Wort wie viele berufliche und 4 - xl_chaplin_302private Weggefährten Chaplins, darunter Groucho Marx und Stan Laurel. Alle Texte sind im englischen Original, daher ist es für den vollständigen Genuss des Buches natürlich wichtig, der englischen Sprache mächtig zu sein! Doch auch ohne derlei Fähigkeiten lohnt sich das Buch selbstverständlich. Nicht nur wegen der eindrucksvollen Bilder, sondern auch wegen des 82-seitigen Begleitheftes, das in kompakter Form sämtliche Texte des Werkes in deutscher Übersetzung liefert. Und auch der Anhang hat noch einiges zu bieten: Hier finden wir detaillierte Informationen zu den nicht fertig gestellten Filmen Chaplins, eine komplette Chronologie der wichtigsten Stationen und Filmveröffentlichungen von 1889 bis zu seinem Tod am 25. Dezember 1977 sowie eine Bibliografie zu interessanten weiteren Publikationen. Darüber hinaus ist das Ganze sicher aufbewahrt im Schutzkarton aus Pappe mit Tragegriff. Und als besonderes Schmankerl enthält die komplette erste Auflage des Buches (10.000 numerierte Exemplare) einen Filmstreifen aus 12 Einzelbildern des Films „Lichter der Großstadt“ aus einer Original-35mm-Kopie der Chaplin-Archive.

Fazit

Hoch eindrucksvolles, film- und zeithistorisch spannendes Mammutwerk, das die Entwicklung Chaplins als Mensch und Künstler perfekt porträtiert. Selbst wer schon viel weiß über den Ausnahmekünstler, wird begeistert sein.

Sterne-5,0

Bibliografische Angaben

Titel: The Charlie Chaplin Archives
Editor: Paul Duncan
Verlag: Taschen
Buchart: Gebunden
Seitenzahl: 560 mit 1.200 Abbildungen
Maße: 32,5 x 46,5 cm
Preis: 150,00 Euro
ISBN: 978-3-8365-3840-4
Erschienen: 15. September 2015

Quellen

Taschen Verlag

Bilder

Roy Export Company Establishment

Advertisements

Veröffentlicht am 10. September 2015 in Bücher und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: