„Wyrmwood – Road of the Dead“ uncut auf DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray

1 - Wyrmwood - Blu-rayAuf den Fantasy Filmfest Nights 2015 war der Film bereits zu sehen, auch in der Midnight-Movie-Reihe der UCI-Kinokette. Jetzt darf man sich „Wyrmwood – Road of the Dead“ auch endlich im Heimkino zu Gemüte führen. Als Mischung aus Mad Max und Dawn of the Dead wird der Film dabei angepriesen – und das ist in der Tat nicht ganz falsch. Völlig verrückt-köstlich ist das Werk geworden, das ab dem 6. August 2015 auf DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray ungeschnitten zu kaufen ist.

Abgedrehter Zombie-Spaß „Wyrmwood – Road of the Dead“

2Das letzte Jahrzehnt über waren die DVD und Blu-ray-Märkte völlig überlaufen von Zombiestreifen aller Art. Naja, aller Art ist wohl etwas zu viel gesagt, denn zumeist hat man den immer gleichen Einheitsbrei serviert bekommen. Anders geht es bei „Wyrmwood – Road of the Dead“ zu. Dabei ist die Grundstruktur der Story wieder nix Neues: Eine kleine Gruppe macht sich auf, um in einer aufkeimenden Zombie-Apokalypse zu überleben – und dabei für allerhand tote Untote zu sorgen. Das war es dann aber auch schon mit Gewöhnlichem in „Wyrmwood“. Hier sind es nämlich zahlreiche amüsante Kniffe, die das Ganze neben Ekligkeiten, Blut und allerhand Kills deutlich unterhaltsamer gestalten als die übliche Fließbandware. All zu viel soll 3hier auch gar nicht verraten werden, um nicht die Überraschungen zu versauen. Es soll nur erwähnt sein, dass man ein paar deutlich andere Ansätze gewählt hat, die das aktuell etwas verbrauchte Genre auffrischen. Das schaffen auch die recht unbekannten Gesichter der fähigen Darsteller wie Jay Gallagher („All Saints“) und Bianca Bradey („Wrath“). Letztere hat einen ganz besonderen Part im Film und brennt sich förmlich ins Gedächtnis ein. Ein Glück, dass sie heil aus der Produktion heraus gekommen ist, wäre sie bei den Dreharbeiten in einer gefährlichen Autoszene doch angeblich fast ums Leben gekommen. Fast vier Jahre haben die Macher am Film gewerkelt, da nur an den Wochenenden gedreht wurde. Vier Jahre, die durch 4Crowdfunding finanziert wurden und Genrefans einen Film spendierten, der Regisseur und Autor Kiah Roache-Turner, der bisher nur ein paar Kurzfilme inszeniert hatte, gute Möglichkeiten für die Zukunft bietet. Kein Wunder, dass Teil 2 bereits in Planung ist – den Filmfraß jedenfalls freut es! Und auch, dass im Bonusmaterial allerhand von Audiokommentar über Making of bis zu Deleted Scenes zu finden ist und somit eine Gesamtlaufzeit von gut anderthalb Stunden ausmacht.

Fazit

Verrückte Ideen sorgen für Frische im ausgelutschten Zombie-Genre. Horrorfans sollten sich den Film keinesfalls entgehen lassen!

Sterne-4,0

Filmangaben

Titel: Wyrmwood – Road of the Dead
Originaltitel: Wyrmwood – Road of the Dead
Genre: Horror
Land, Jahr: Australien, 2014
Verleih: Tiberius Film
Regie: Kiah Roache-Turner
Drehbuch: Kiah Roache-Turner, Tristan Roache-Turner
Darsteller: Jay Gallagher, Bianca Bradey, Leon Burchill, Luke McKenzie, Yure Covich, Keith Agius, Catherine Terracini, Berynn Schwerdt, Meganne West
FSK-Freigabe: ab 18 Jahre
Laufzeit: 94 Minuten (DVD), 98 Minuten (Blu-ray)
Kaufstart: 6. August 2015

Quellen

Internet Movie Database
Tiberius Film

Advertisements

Veröffentlicht am 2. August 2015 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: