„Weg mit der Ex“ von Regisseur Joe Dante auf DVD und Blu-ray

1 - Weg mit der ExIm neuesten Film von Regisseur Joe Dante („Gremlins“, „Das Tier“) will Anton Yelchin („Star Trek“) eigentlich mit seiner Freundin Ashley Greene („Twilight“-Reihe) Schluss machen, weil sie a) nervt und b) seine glückliche Zukunft mit Alexandra Daddario („San Andreas“) sonst nicht möglich ist. „Weg mit der Ex“ heißt es also – bis diese nach dem Unfalltod plötzlich als Zombie wiederaufersteht. Die Untoten-Komödie ist ab dem 23. Juli 2015 auf DVD und Blu-ray zu haben.

„Weg mit der Ex“ – Anton Yelchin mit untoter Freundin

Photo by Suzanne TennerMax (Anton Yelchin) hat im Grunde ein recht ruhiges Leben. Er interessiert sich für Dracula, Zombies und dergleichen und hat sein Hobby ein Stück weit zum Beruf gemacht, indem er in einem Halloween-Laden arbeitet. Gut versteht er sich auch mit seinem Halbbruder Travis (Oliver Cooper). Der hat zwar nicht mehr alle Latten am Zaun, schleppt auf mysteriöse Weise die heißesten Mädels ab und zeckt sich ständig in der Bude von Max ein, aber ansonsten ist er schon ziemlich in Ordnung. Doch so richtig angenehm will sich Max‘ Leben nicht gestalten lassen. Grund ist nämlich seine Freundin Evelyn (Ashley Greene). Die ist zwar hübsch und eigentlich auch nett, aber auch wiederum ziemlich kaputt und in ihrer eigenen Welt gefangen. Und in die will sie Max ständig hinein drängen. Sie will ihn zum Veganer umbauen, hat überhaupt kein Verständnis für sein Photo by Suzanne Tenner„lächerliches Hobby“ und räumt mal eben die Bude komplett um, wie es ihr gefällt. Ganz klar: Die „Gute“ muss weg. Doch das Beenden der Beziehung ist nicht gerade einfach – bis die Freundin vom Bus überfahren wird. Max fällt erst mal in ein wochenlanges Loch, weil er sich Vorwürfe macht. Und ist schockiert, als die Eingebuddelte plötzlich wieder vor der Tür steht, schon leicht angegammelt und vor allen Dingen immer noch der festen Überzeugung, dass sie und Max für alle Ewigkeit zusammen sind. Dabei könnte doch alles so schön sein mit der für Max perfekt scheinenden Eisverkäuferin Olivia (Alexandra Daddario).

Film-Kritik – „Weg mit der Ex“ mit Anton Yelchin, Alexandra Daddario, Ashley Greene

Photo by Suzanne TennerAuf das Konto von Regisseur Joe Dante gehen so illustre Genre-Klassiker wie „Piranhas“ (1978), „Das Tier“ (1981), „Gremlins – Kleine Monster“ (1984), „Explorers – Ein phantastisches Abenteuer“ (1985), „Die Reise ins Ich“ (1987), „Meine teuflischen Nachbarn“ (1989), „Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster“ (1990), „Small Soliders“ (1998) und „The Hole“ (2009). Fünf Jahre nach seinem letzten Film inszenierte er im letzten Jahr nun „Weg mit der Ex“, die von der Grundstory um junge Menschen und Untote ein wenig an „Warm Bodies“ erinnert. Doch auch Szenen aus „Der Tod steht ihr gut“ fallen ein, wenn sich die Zombie-Ex, die immer noch von intakter Beziehung ausgeht, den gerade gewaltig verbogenen Hals wieder gerade rückt. Photo by Suzanne TennerEin wenig mehr Gore und schwarzer Humor hätten bei der Thematik aber wohl etwas besser getan – hier wurde an den falschen Enden zu sehr gespart. Trotzdem macht die Langfilmversion des gleichnamigen Kurzfilmes aus dem Jahr 2008 (Regisseur war Alan Trezza, der hier wieder das Buch schrieb) genug Spaß, um einen netten, verregneten Nachmittag oder Abend zu füllen. Einer der Grundaspekte hierfür ist das Darsteller-Quartett, auf das sich gestützt wird. Mit Anton Yelchin („Star Trek 1+2“, „Fright Night“), Ashley Greene (Alice Cullen in der „Twilight“-Reihe), Alexandra Daddario („True Detective“, „San Andreas“) und Oliver Cooper („Californication“, „Project X“) hat man ein sympathisches Gespann gefunden, dem man gerne beim Spielen Photo by Suzanne Tennerzusieht. Zwar möchte man Hauptfigur Max für seine Art und Weise, es nicht gebacken zu kriegen, sich ordentlich von seiner Freundin abzukapseln (ob tot oder untot) immer mal wieder hauen, aber ansonsten sind anderthalb vergnügliche Stündchen garantiert. Für’s Heimkino wären ein paar mehr Extras aber sehr wünschenswert gewesen. So bekommen wir neben den obligatorischen Trailern nur ein gut zehn Minuten langes Interview mit Joe Dante spendiert.

Fazit

Nette Zombie-Komödie, die sich zwar etwas schleppt und nicht viel Neues bietet, aber ein nettes Darsteller-Quartett aufbietet.

Sterne-3,0

Filmangaben

Titel: Weg mit der Ex
Originaltitel: Burying the Ex
Genre: Komödie / Horror
Land, Jahr: USA, 2014
Verleih: Koch Media
Regie: Joe Dante
Drehbuch: Alan Trezza
Darsteller: Anton Yelchin, Ashley Greene, Alexandra Daddario, Oliver Cooper
FSK-Freigabe: ab 16 Jahre
Laufzeit: 86 Minuten (DVD), 89 Minuten (Blu-ray)
Kaufstart: 23. Juli 2015

Quellen

Internet Movie Database
Koch Media

Advertisements

Veröffentlicht am 19. Juli 2015 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: