„Backcountry – Gnadenlose Wildnis“ auf DVD und Blu-ray

1 - BackcountryNach einer wahren Geschichte soll „Backcountry“ gedreht worden sein. Nun ja, das wahre Leben ist halt nicht immer sonderlich spannend. Und so langweilt man sich auch bei „Backcountry“ ein wenig zu sehr, obwohl das Cover den zehrenden Überlebenskampf in der Wildnis gegen einen monströsen Bären verspricht. Der Film ist ab dem 10. Juli 2015 auf DVD und Blu-ray erhältlich.

„Backcountry – Gnadenlose Wildnis“ – Survival-Film für’s Heimkino

2Die Besetzung ist hinsichtlich der Quantität sehr überschaubar. Es geht primär um Jenn (Missy Peregrym, „Rookie Blue“, „Reaper – Ein teuflischer Job“, „Heroes“) und ihren Freund Alex (Jeff Roop, „Heartland“, „Vampire High“). Die beiden haben einen schönen Nationalpark-Trip geplant. Leider sind sie dabei auch ziemlich VERplant. Sie hat eigentlich Bock, die ganze Zeit auf ihrem Handy rum zu daddeln – und er ist auch sichtlich nicht der erfahrene Outdoor-Fachmann. So kommt es, wie es kommen muss: Die beiden verdödeln sich irgendwo in der Wildnis. Nicht jedoch, ohne vorher kurz mit einem Ranger zu schnacken (Nicholas Campbell, „Haven“, „DaVinci’s Inquest“) und direkt am ersten Abend die Bekanntschaft mit dem zwielichtigen Brad (Eric Balfour, „Haven“, „Skyline“, „24“, „Texas Chainsaw Massacre“) zu machen. Mit dem dinieren sie zwar 3nett zu Abend, aber der Typ entpuppt sich als sehr creepy. Man ahnt schon, dass man Brad später noch mal wieder sehen wird – auf welche Weise, das ist dann aber doch noch viel enttäuschender als es gewesen wäre, wenn er einen viel klischeehafteren Auftritt gehabt hätte. Das sind im Grunde die vier Schauspieler, die man zu Gesicht bekommt. Laut DVD- und Blu-ray-Cover kommt den beiden Verliebten zudem ein gewaltiger Bär in die Quere – aber auch der enttäuscht bis auf eine ziemlich zerfetzende Szene doch so ziemlich. An wirklichem Horror mangelt es gehörig, auch an einschleichendem Suspense. Und die beiden Personen, um die man doch eigentlich enorm Angst haben sollte, gehen einem durch ihre Inkompetenz doch ziemlich auf den Zeiger. Immerhin sind Kameraführung und Schnitt gut genug gelungen, um den Film nicht völlig versagen zu lassen. Aber 4reicht das für angenehme Unterhaltung? Keineswegs. Der erste Langfilm des kanadischen Regisseurs und Autors Adam MacDonald (Schauspieler in „Rookie Blue“, „Being Erica“) wäre doch lieber das gewesen, worauf er sich bisher versteift hatte – nämlich auf Kurzfilme. Ähnlich dünn wie die Story und ihre Erzählweise fallen auch die Extras aus – das Bonusmaterial besteht lediglich aus dem Filmtrailer.

Fazit

Schon unzählige Male zu Gesicht bekommene Grundgeschichte, die auf überraschend langweilige und einfallslose Art interpretiert wird.

Sterne-2,0

Filmangaben

Titel: Backcountry – Gnadenlose Wildnis
Originaltitel: Backcountry
Genre: Drama / Horror / Thriller
Land, Jahr: Kanada, 2014
Verleih: Pandastorm Pictures
Regie: Adam MacDonald
Drehbuch: Adam MacDonald
Darsteller: Missy Peregrym, Jeff Roop, Eric Balfour, Nicholas Campbell
FSK-Freigabe: ab 16 Jahre
Laufzeit: 87 Minuten (DVD), 91 Minuten (Blu-ray)
Kaufstart: 10. Juli 2015

Quellen

Internet Movie Database
Pandastorm Pictures

Advertisements

Veröffentlicht am 6. Juli 2015 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: