„Cobbler – Der Schuhmagier“ mit Adam Sandler auf DVD und Blu-ray

ChineseZumMitnehmen_DVDAdam Sandler ist einer, der schon längst für niemanden mehr interessant ist und jeden Tag das gleiche Langweilige macht, womit er auch sich selbst total einschläfert. Also… Im Film „Cobbler“ natürlich! Na gut, vielleicht ein Stück weit auch in der Filmkarriere, in der zuletzt eine furchtbare Komödie die andere jagte. Ein wenig Besserung ist mit „Cobbler – Der Schuhmagier“ immerhin in Sicht. Auf simpelsten Fäkal- und Pubertierenden-Humor wird hier verzichtet – ein großer Wurf ist der Film dennoch nicht geworden. Ab 19. Mai 2015 kann man sich den Film auf DVD und Blu-ray ins Regal holen.

„Cobbler – Der Schuhmagier“ mit Adam Sandler, Steve Buscemi, Ellen Barkin, Dustin Hoffman, Method Man

TC_112513_MP-1578.nefWer heutzutage den Namen Adam Sandler hört, der schlägt allgemein die Hände über dem Kopf zusammen beim Gedanken an die Machwerke, die er in den letzten Jahren so raus gehauen hat. „Urlaubsreif“, „Kindsköpfe 1+2“, „Der Chaos-Dad“ und „Jack und Jill“ gehören zu den furchtbaren Pseudo-Komödien, die Sandler dem Publikum zuletzt schenkte. Zum Glück muss man ja Geschenke nicht immer annehmen. Ob der 1966 geborene ewig Pubertierende vielleicht bald aufwacht? In „Cobbler – Der Schuhmagier“ jedenfalls verzichtet er endlich wieder auf allerbilligsten, peinlichsten Humor der untersten Schublade. In der Regie- und Drehbuch-Arbeit von Thomas McCarthy (Schauspieler in „The Wire“, Drehbuch-Oscar-Nominierung für „Oben“, Regie bei „Ein Sommer in New York – The Visitor“) spielt er Max Simkin. Der sieht aus wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Nie sonderlich gut rasiert, eigentlich immer schlecht drauf, mit minimalem Selbstwertgefühl ausgestattet und fest steckend im Beruf als Schuster, den er eigentlich nur ausübt, weil er den Familien-Betrieb seines Vaters übernommen hat. Der ist vor Jahren TC_111313_MP-305.nefabgehauen und hat Max und dessen inzwischen verwirrte Mutter zurück gelassen. Als eines Tages ein anstrengender Kunde (Method Man) den Laden betritt, ändert sich Max‘ Leben schlagartig. Weil seine Nähmaschine das Zeitliche segnet und auf die Schnelle keine Reparatur möglich ist, muss er auf das alte, versteckte Gerät im Keller ausweichen, mit dem schon sein Vater nähte. Aus Langeweile probiert Max die Schuhe des Kunden an – um schockiert festzustellen, dass er sich durch das Tragen der mit der alten Maschine bearbeiteten Schuhe in eine Kopie des ursprünglichen Besitzers verwandelt. Klar, dass Max schnell darauf aus ist, auch Schuhe anderer Kunden anzuprobieren. Und jedes Mal wird er zu einem ganz anderen Menschen, was ihm viele Möglichkeiten, aber auch allerhand Probleme bereitet, in die er sich hinein manövriert. Soweit die Geschichte – und soweit auch die Chancen, die „Cobbler“ durch diese Handlung erhält. Schade ist nur, dass die meisten Chancen völlig ungenutzt bleiben. Was wäre doch alles möglich gewesen mit diesem Plot! Köstliche Szenen hätte man schreiben können, ein wunderbares Chaos der Charaktere. Stattdessen verirrt sich „Cobbler“ TC_111813_MP-862.nefimmer tiefer in eine merkwürdige Krimi-Geschichte, die nicht so recht passen mag und auf viel düstere Weise aufgezogen wird, als es möglich gewesen wäre. Dazu zünden die meisten Gags der lustig gewollten Szenen nicht so wirklich. Immerhin darf Sandler zeigen, dass er doch ein wenig mehr auf dem Kasten hat als den billige Witzchen reißenden Peter Pan des Humors darzustellen. Dazu kommen einige bekannte Gesichter in Nebenrollen, für die sich die Sichtung auch lohnen kann. Man freut sich über illustre Darsteller wie Steve Buscemi („Boardwalk Empire“), Dan Stevens („Downton Abbey“, „The Guest“), den zweifachen Oscar-Preisträger Dustin Hoffman („Kramer gegen Kramer“, „Rain Man“), Ellen Barkin („Switch – Die Frau im Manne“, „This Boy’s Life“), Glenn Fleshler („True Detective“, „Boardwalk Empire“), Method Man („The Wire“) oder auch Dascha Polanco („Orange is the New Black“, Stammcast). „Cobbler“ erinnert zwischenzeitlich immer mal wieder an Sandlers „Bedtime Stories“, denn auch hier taucht er hier und da in fremde Welten ein. Blöd nur, dass TC_121113_MP-2516.nefdiese nicht so absurd ausfallen, wie es nötig gewesen wäre, um der Komödie einen flotten Charme zu verleihen. Amüsante und interessante Szenen gibt es zwar genug, um einen ganz vergnüglichen Film zu Gesicht zu bekommen. Für die ganze Familie taugt er trotz passender Story aber leider aufgrund der Krimi- und Gewalt-Elemente nicht. Das Lowlight des Films ist dann aber der viel zu früh zu erwartende „Überraschungsmoment“, der zudem auf eine derart dilettantische Art und Weise aufgelöst wird, dass man sich direkt wieder fragen kann, ob man auch dem nächsten Sandler-Film eine Chance geben möchte. Im Bonusmaterial befindet sich im Übrigen neben einigen Trailern lediglich eine Viertelstunde Making-of.

Fazit

Mit vielen Möglichkeiten ausgestattete Grundstory, die aber viel zu wenig aus diesen Chancen macht, sich nicht zwischen flotter Komödie, Drama und Krimigeschichte entscheiden kann und in einem furchtbar amateurhaft geschriebenen und inszenierten Finale mündet.

Sterne-2,5

Filmangaben

Titel: Cobbler – Der Schuhmagier
Originaltitel: The Cobbler
Genre: Komödie
Land, Jahr: USA, 2014
Verleih: Ascot Elite Home Entertainment
Regie: Thomas McCarthy
Drehbuch: Thomas McCarthy, Paul Sado
Darsteller: Adam Sandler, Steve Buscemi, Dan Stevens, Dustin Hoffman, Ellen Barkin, Glenn Fleshler, Method Man, Dascha Polanco, Elena Kampouris, Melonie Diaz, Kim Cloutier, Greta Lee
FSK-Freigabe: ab 12 Jahre
Laufzeit: 94 Minuten (Blu-ray)
Leihstart: 4. Mai 2015
Kaufstart: 19. Mai 2015

Quellen

Internet Movie Database
Ascot Elite Home Entertainment

Advertisements

Veröffentlicht am 15. Mai 2015 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: