„Tusk“ – Horror-Komödie von Kevin Smith auf DVD und Blu-ray

1 - Tusk - DVD-CoverMan kennt ihn als Spaßvogel, den 1970 geborenen Kevin Smith. Als Regisseur, Autor, Schauspieler etc. ist er im Filmgeschäft seit über 20 Jahren eine feste Größe. Grund sind hochklassige amüsante Filme wie „Clerks 1+2“ und „Dogma“. Nachdem er zuletzt schon mit „Red State“ abgekommen ist vom Humorpfad, vermischt er jetzt Horror und Komödie: In „Tusk“ wird sein Hauptdarsteller Justin Long („Stirb langsam 4.0“) gekidnappt – und zum Walross umgebaut! Klingt verrückt? Ist es auch! Und sehr lustig. Der Film, bei dem auch Genesis Rodriguez, Haley Joel Osment („Sixth Sense“) und ein Darsteller, der hier unter Geheimnamen Guy Lapointe auftaucht, mitmischen, ist ab dem 7. Mai 2015 auf DVD zu kaufen.

„Tusk“ – Kevin Smith macht Justin Long auf DVD zum Walross

TUSKWas kommt dabei heraus, wenn ein Komödien-Garant wie Kevin Smith einen Horrorfilm macht? So etwas Lustig-Krankes wie „Tusk“. Der 1970 geborene Smith („Clerks I+II“, „Mall Rats“, „Dogma“, „Jay und Silent Bob schlagen zurück“, „Jersey Girl“, „Red State“) ist Regisseur und Autor des Films, in dem es allerhand zu lachen gibt – und man gleichzeitig vollkommen schockiert ist vom Gesehenen. Richtig schlimm trifft es in „Tusk“ Justin Long („Verrückt nach Dir“, „Er steht einfach nicht auf Dich“, „Stirb langsam 4.0“, „Jeepers Creepers 1+2“) als Wallace Bryton. Wallace arbeitet mit seinem Kumpel Teddy Craft (Haley Joel Osment, für „Sixth Sense“ Oscar- und Golden-Globe-nominiert, hier erwachsen und pummelig) für eine abgedrehte Podcast-Show. Für Recherchen begibt sich Wallace nach Kanada, wo er zufällig auf eine Anzeige des im Rollstuhl sitzenden, reichen Howard Howe (Michael TUSKParks, „Argo“, Texas Ranger McGraw in Tarantino-Filmen, „Twin Peaks“) stößt. Der erzählt ihm eine unglaubliche, spannende Geschichte über Schiffbruch – und die Bekanntschaft mit einem Walross. Wallace ist fasziniert – und merkt erst viel zu spät, dass Howard etwas in seinen Drink gemischt hat. Bald erkennt er, dass Howard viel durchgeknallter ist als bisher gedacht – der alte Mann versucht, seinen Freund, das Walross quasi zurück zu holen. In Gestalt von Wallace, den er dafür transformieren will. Dessen Freundin Ally (Genesis Rodriguez, „Run All Night“, „The Last Stand“) begibt sich derweil auf die schier hoffnungslose Suche nach dem Vermissten, unterstützt von Teddy sowie dem mysteriösen Guy Lapointe (ein Topstar in einer Geheimrolle).

Film-Kritik – „Tusk“ mit Justin Long, Haley Joel Osment, Michael Parks

TUSKWelch ein kranker Scheiß, denkt man sich, wenn man „Tusk“ zu Gesicht bekommt. Mal albern, dann schockierend. Mal gruselig, dann köstlich. Und manchmal alles zusammen. Totaler Wahnsinn – und deshalb auch zu Recht ein Beitrag bei den Fantasy Filmfest Nights 2015. Doch auch wer das Fest nicht besuchen konnte, bekommt dank DVD-Veröffentlichung nun die Chance, den Film nachzuholen. Und sollte definitiv auf was gefasst sein. „Tusk“ ist völlig verrückt von Anfang bis Ende, mit einer wahnsinnigen Geschichte, die noch wahnsinniger inszeniert wurde. Die Darsteller spielen absolut großartig, darunter auch der geheimnisvolle Guy Lapointe, ein Topstar, über den wir der Überraschung halber jetzt den Mantel des Schweigens hüllen, für den allein sich aber schon die Sichtung lohnt. So köstlich war dieser Topstar nämlich schon lange nicht mehr. Die Effekte sind Furcht erregend, die Musik passt auf genau so absurde Weise wie der Horror zum Spaß. Und am Ende weiß man, dass man diesen Film so schnell nicht wieder vergessen wird.

Fazit

Großartig aufspielende Darsteller in einer absurden Horror-Komödie, deren heftigste Bilder man wohl nie mehr aus dem Kopf kriegt.

Sterne-4,0

Filmangaben

Titel: Tusk
Originaltitel: Tusk
Genre: Horror / Komödie / Drama
Land, Jahr: USA, 2014
Verleih: Sony Pictures Home Entertainment
Regie: Kevin Smith
Drehbuch: Kevin Smith
Darsteller: Justin Long, Michael Parks, Genesis Rodriguez, Haley Joel Osment, „Guy Lapointe“
FSK-Freigabe: ab 16 Jahre
Laufzeit: 98 Minuten
Kaufstart: 7. Mai 2015

Quellen

Internet Movie Database
Sony Pictures Home Entertainment

Advertisements

Veröffentlicht am 4. Mai 2015 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: