„Vanish“ – Maiara Walsh und Danny Trejo auf DVD und Blu-ray

1 - VanishDanny Trejo spielt ja in gefühlt 50 Filmen pro Monat mit. Kein Wunder, wenn er seine Szenen so flott abdrehen kann wie in „Vanish“. In dem Film ist er nur wenige Minuten zu sehen – und zwar erst am Ende, wenn es endlich wirklich losgeht. Bis dahin plätschert die Story um drei Kerle, die eine junge Frau aus reichem Elternhaus entführen, ziemlich dahin. „Vanish“ mit „Die Pute von Panem“-Hauptdarstellerin Maiara Walsh (siehe auch das Filmfraß-Interview mit ihr zum Film) ist ab dem 24. April 2015 auf DVD und Blu-ray zu kaufen.

„Vanish“ – Die Handlung des Thrillers mit Maiara Walsh, Danny Trejo

2Da wird doch wohl ordentlich Kohle abzustauben sein! Bei Facebook ist man in Kontakt zueinander getreten, hat weitere Informationen zur Person herausgefunden und wittert nun einen schönen Batzen Geld: Jack (Austin Abke), Max (Bryan Bockbrader) und Shane (Adam Guthrie) kidnappen die hübsche Emma (Maiara Walsh), die in reichen Kreisen heimisch ist. 5.000 Dollar soll ihr alter Herr berappen, um sie wieder in die Freiheit zu holen. Doch Emma gibt sich nicht als das bemitleidenswerte Entführungsopfer, sondern hat es faustdick hinter den Ohren. Und ihren Vater länger nicht gesehen. Man stellt dem Papá, Carlos Rodriguez (Danny Trejo), ein Ultimatum – doch der ist der Boss eines Drogenkartells. Schon bald gibt es die ersten Blutpfützen.

Film-Kritik – Thriller „Vanish“ auf DVD und Blu-ray

3Es dauert eine knappe Stunde, bis es endlich ordentlich zur Sache geht im Thriller „Vanish“, der eigentlich eher ein Roadmovie ist. Bis dahin muss man sich damit begnügen, dass es jede Menge Laber-Rhabarber gibt, der Spannung zwischen den Charakteren erzeugen soll, das aber nur äußerst bedingt schafft. Hier und da kommt mal ein flotter Spruch der 1988 geborenen Hauptdarstellerin Maiara Walsh (war die Kantmiss Evershot in „Die Pute von Panem – The Starving Games“), ansonsten nervt eher das Geschwafel zwischen den drei Entführern und Schauspiel-Neulingen Austin Abke, Adam Guthrie und Bryan Bockbrader. Letzterer ist hier auch erstmals als Regisseur und Produzent beteiligt und schrieb auch das Drehbuch (sein zweites Skript nach dem Kurzfilm „Maniac Cop“). Das Endprodukt des noch Unerfahrenen ist inszenatorisch eigentlich 4gar nicht so schlecht ausgefallen und kann sich wirklich sehen lassen. Wäre nur nicht die Tatsache, dass die Handlung den Zuschauer ziemlich kalt lässt, weil eben nicht wirklich an der Spannungsschraube gedreht wird. Selbst die so taffe Hauptdarstellerin wehrt sich erst nach einer guten Stunde Laufzeit – zu spät für einen Film, der nur lumpige 80 Minuten (inklusive Abspann!) geht. Auch „Machete“ Danny Trejo lässt sich erstmals im Finale blicken, während man zwischendurch immerhin einen netten Auftritt von „Candyman“ Tony Todd als Polizist zu sehen bekommt. Einen Pluspunkt bekommt „Vanish“ (im Original „VANish“ wegen englisch „Van“ für den Transporter, in dem der Film primär spielt) dann für die brachiale Gewalt, die sich irgendwann entlädt und die Gorehounds glücklich machen dürfte, solange sie bis dahin noch wach sind. Deutlich flotter ans Eingemachte geht es im deutschen Kurzfilm „Trip“ (19:13 Minuten) von Armin Riedel, der sich im Bonusmaterial befindet und 5die Veröffentlichung absurderweise aufwertet. Handwerklich deutlich schmissiger wirkt dieser. Mit in den Extras gibt es neben einigen Trailern noch acht Minuten verpatzte Szenen, neun Minuten mit alternativen Enden des Films und einen Audiokommentar mit Regisseur/Autor/Produzent/Darsteller Bockbrader und Darsteller Guthrie.

Fazit

Eine Stunde versuchte Spannung, die aber im Sande verläuft, bis es mit brachialer Gewalt und Kurzauftritt von Danny Trejo zu spät zur Sache geht. Sehenswerter als der Hauptfilm ist dafür der deutsche Kurzfilm „Trip“, der mit auf der Disc zu finden ist.

Sterne-2,0

Filmangaben

Titel: Vanish
Originaltitel: VANish
Genre: Thriller / Action
Land, Jahr: USA, 2015
Verleih: Neue Pierrot le Fou GmbH (Alive Entertainment)
Regie: Bryan Bockbrader
Drehbuch: Bryan Bockbrader
Darsteller: Maiara Walsh, Tony Todd, Danny Trejo, Austin Abke, Bryan Bockbrader, Adam Guthrie, Denise Dorado, Hope Diaz, Angela Robitaille, Joe Davis
FSK-Freigabe: ab 18 Jahre
Laufzeit: 79 Minuten (DVD), 81 Minuten (Blu-ray)
Kaufstart: 24. April 2015

Quellen

Internet Movie Database
Neue Pierrot le Fou GmbH

Advertisements

Veröffentlicht am 19. April 2015 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: