Razzie Awards 2015 – Die Nominierungen der Goldenen Himbeere

Preisverleihungen gibt es aktuell ja mal wieder etliche. Die Golden Globes fanden am Sonntag statt, nächsten Monat gibt es die große Oscar-Verleihung. Doch abseits der tollen Leistungen und der großartigen Filme muss es ja auch Platz geben für den Schmodder, den Dreck, den Rotz des Filmgeschäfts! Was war im Jahr 2014 besonders furchtbar? Wer hat sich mit seinen Rollen nicht gerade einen Gefallen getan, wer als Regisseur oder Autor voll daneben gegriffen? Die Goldene Himbeere „würdigt“ all das Schlechte des Kinojahres. Die Nominierungen für die „Razzie Awards“ wurden jetzt bekannt gegeben. Die Verleihung findet am Tag vor den Oscars, am 21. Februar 2015 statt.


Für die regulären Razzie-Kategorien wurden die Online-Stimmen von 757 Jury-Mitgliedern aus 47 U.S.-Staaten und 19 weiteren Ländern gezählt. Der „Sieger“ der elften, neuen Kategorie „Razzie Redeemer Award“ wird von den Usern der Website rottentomatoes.com bestimmt. Hierbei handelt es sich um Kandidaten, die für richtigen Müll bekannt waren, sich inzwischen aber ein Stück weit rehabilitiert haben. Die Goldene Himbeere wird bereits seit 1980 verliehen und versteht sich als offizielles Gegenstück zur Oscar-Verleihung.

Schlechtester Film:
– „Kirk Cameron’s Saving Christmas“
– „Left Behind“
– „The Legend of Hercules“
– „Teenage Mutant Ninja Turtles“
– „Transformers 4: Ära des Untergangs“

Schlechtester Hauptdarsteller:
– Kirk Cameron  („Kirk Cameron’s Saving Christmas“)
– Nicolas Cage  („Left Behind“)
– Kellan Lutz  („The Legend of Hercules“)
– Seth MacFarlane  („A Million Ways to Die in the West“)
– Adam Sandler  („Urlaubsreif“)

Schlechteste Hauptdarstellerin:
– Drew Barrymore  („Urlaubsreif“)
– Cameron Diaz  („Die Schadenfreundinnen“, „Sex Tape“)
– Melissa McCarthy  („Tammy“)
– Charlize Theron  („A Million Ways to Die in the West“)
– Gaia Weiss  („The Legend of Hercules“)

Schlechtester Nebendarsteller:
– Mel Gibson  („The Expendables 3“)
– Kelsey Grammer  („The Expendables 3“, „Legends of Oz“, „Denk wie ein Mann 2“, „Trannies #4“)
– Shaquille O’Neal  („Urlaubsreif“)
– Arnold Schwarzenegger  („The Expendables 3“)
– Kiefer Sutherland  („Pompeii“)

Schlechteste Nebendarstellerin:
– Cameron Diaz  („Annie“)
– Megan Fox  („Teenage Mutant Ninja Turtles“)
– Nicola Peltz  („Transformers 4: Ära des Untergangs“)
– Susan Sarandon  („Tammy“)
– Brigitte Ridenour  („Kirk Cameron’s Saving Christmas“)

Schlechteste Regie:
– Michael Bay  („Transformers 4: Ära des Untergangs“)
– Darren Doane  („Kirk Cameron’s Saving Christmas“)
– Renny Harlin  („The Legend of Hercules“)
– Jonathan Liebesman  („Teenage Mutant Ninja Turtles“)
– Seth MacFarlane  („A Million Ways to Die in the West“)

Schlechteste/s Remake, Parodie oder Sequel:
– „Annie“
– „Atlas Shrugged #3: Who is John Galt?“
– „The Legend of Hercules“
– „Teenage Mutant Ninja Turtles“
– „Transformers 4: Ära des Untergangs“

Schlechtestes Drehbuch:
– „Kirk Cameron’s Saving Christmas“  (Darren Doane, Cheston Hervey)
– „Left Behind“  (Paul LaLonde, John Patus nach Vorlage von Tim LaHaye, Jerry B. Jenkins)
– „Sex Tape“  (Kate Angelo, Jason Segel, Nicholas Stoller)
– „Transformers 4: Ära des Untergangs“  (Ehren Kruger)
– „Teenage Mutant Ninja Turtles“  (Evan Daugherty, Andrew Nemec, Josh Applebaum)

Schlechteste Leinwand-Paarung:
– Jegliche zwei Roboter, Schauspieler oder Robo-Schauspieler in „Transformers 4: Ära des Untergangs“
– Kirk Cameron und sein Ego in „Kirk Cameron’s Saving Christmas“
– Cameron Diaz und Jason Segel in „Sex Tape“
– Kellan Lutz und entweder seine Bauchmuskeln, Brustmuskeln oder Pobacken in „The Legend of Hercules“
– Seth MacFarlane und Charlize Theron in „A Million Ways to Die in the West“

Razzie Redeemer Award für rehabilitierte Ex-Razzie-„Gewinner“:
– Ben Affleck  (Razzie für „Gigli“, jetzt Oscar-Liebling mit „Argo“, „Gone Girl“)
– Jennifer Aniston  (vier Razzie-Nominierungen, jetzt SAG-Award-Nominierung für „Cake“)
– Mike Myers  (Razzie für „Love Guru“, jetzt Doku-Regisseur mit „Supermensch“)
– Keanu Reeves  (sechs Razzie-Nominierungen, jetzt von Kritikern gewürdigt für „John Wick“)
– Kristen Stewart  (sechs Razzies für „Twilight“, jetzt Arthouse-Hit „Camp X-Ray“)

Quellen

Razzie Awards – Offizielle Website

Advertisements

Veröffentlicht am 14. Januar 2015 in Kino und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Ich drücke Michael Bay die Daumen, für diese Verleihung hat das ganze Jahr so hart gearbeitet. Melissa McCarthy gönne ich die Trophäe natürlich auch.
    Und Cage gegen Sandler ist natürlich das Duell der Giganten.

  2. Schlechtestes Drehbuch: Eindeutig Sex Tape. Noch langweiliger kann man eine Komödie gar nicht gestalten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: