Golden Globes 2015 – Alle Nominierungen

Die Filmpreis-Saison ist jetzt so richtig gestartet! Heute, am 11. Dezember 2014 wurden die Nominierungen bekannt gegeben für die 72. Golden Globes, di eam 11. Januar 2015 mit den Gastgebern Tina Fey und Amy Poehler stattfinden wird. Zu den Stars, die mit der Ehre der Bekanntgabe betraut wurden, zählten Kate Beckinsale, Paula Patton und Jeremy Piven. Aufgesplittet ist diese Liste nach Kino und T.V. mit seinen Serien und Fernsehfilmen. Bei den Kinofilmen sind zu jedem Titel die deutschen Kinostart-Termine verzeichnet, sofern sie in der Zukunft liegen.

Bester Film – Drama

– „Boyhood“
– „Foxcatcher“  (5.02.15)
– „The Imitation Game“  (22.01.15)
– „Selma“  (19.02.15)
– „Die Entdeckung der Unendlichkeit“  (25.12.14)

Beste Hauptdarstellerin – Drama

– Jennifer Aniston in „Cake“  (9.04.15)
– Felicity Jones in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“  (25.12.14)
– Julianne Moore in „Still Alice – Mein Leben ohne gestern“  (5.03.15)
– Rosamund Pike in „Gone Girl – Das perfekte Opfer“
– Reese Witherspoon in „Der große Trip – Wild“ (15.01.15)

Bester Hauptdarsteller – Drama

– Steve Carell in „Foxcatcher“  (5.02.15)
– Benedict Cumberbatch in „The Imitation Game“  (22.01.15)- Jake Gyllenhaal in „Nightcrawler“
– David Oyelowo in „Selma“  (19.02.15)
– Eddie Redmayne in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“  (25.12.14)

Bester Film – Comedy oder Musical

– „Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“  (29.01.15)
– „The Grand Budapest Hotel“
– „Into the Woods“  (19.02.15)
– „Pride“
– „St. Vincent“  (8.01.15)

Beste Hauptdarstellerin – Comedy oder Musical

– Amy Adams in „Big Eyes“  (23.04.15)
– Emily Blunt in „Into the Woods“  (19.02.15)
– Helen Mirren in „Madame Mallory und der Duft von Curry“
– Julianne Moore in „Maps to the Stars“
– Quvenzhané Wallis in „Annie“  (15.01.15)

Bester Hauptdarsteller – Comedy oder Musical

– Ralph Fiennes in „The Grand Budapest Hotel“
– Michael Keaton in „Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“  (29.01.15)
– Bill Murray in St. Vincent  (8.01.15)
– Joaquin Phoenix in „Inherent Vice – Natürliche Mängel“  (12.02.15)
– Christoph Waltz in „Big Eyes“  (23.04.15)

Bester Animationsfilm

– „Baymax – Riesiges Robowabohu“  (22.01.15)
– „Manolo und das Buch des Lebens“  (12.02.15)
– „Die Boxtrolls“
– „Drachenzähmen leicht gemacht 2“
– „The Lego Movie“

Bester fremdsprachiger Film

– „Höhere Gewalt“  (Schweden)
– „GETT: Der Prozess der Viviane Amsalem“  (Israel)
– „Ida“  (Polen / Dänemark)
– „Leviathan“  (Russland)
– „Tangerines Mandariinid“  (ohne deutschen Starttermin)  (Estland)

Beste Nebendarstellerin

– Patricia Arquette in „Boyhood“
– Jessica Chastain in „A Most Violent Year“  (19.03.15)
– Keira Knightley in „The Imitation Game“  (22.01.15)
– Emma Stone in „Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“  (29.01.15)
– Meryl Streep in „Into the Woods“  (19.02.15)

Bester Nebendarsteller

– Robert Duvall in „Der Richter“
– Ethan Hawke in „Boyhood“
– Edward Norton in „Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“  (29.01.15)
– Mark Ruffalo in „Foxcatcher“  (5.02.15)
– J.K. Simmons in „Whiplash“  (19.02.15)

Beste Regie

– Wes Anderson bei „The Grand Budapest Hotel“
– Ava Duvernay bei „Selma“  (19.02.15)
– David Fincher bei „Gone Girl – Das perfekte Opfer“
Alejandro González Iñárritu bei „Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“  (29.01.15)
– Richard Linklater bei „Boyhood“

Bestes Drehbuch

– Wes Anderson für „The Grand Budapest Hotel“
– Gillian Flynn für „Gone Girl – Das perfekte Opfer“
Alejandro González Iñárritu für „Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“  (29.01.15)
– Richard Linklater für „Boyhood“
– Graham Moore für „The Imitation Game“  (22.01.15)

Bester Original-Score

– Alexandre Desplat für „The Imitation Game“  (22.01.15)
– Jóhann Jóhannsson für „Die Entdeckung der Unendlichkeit“  (25.12.14)
– Trent Reznor und Atticus Ross für „Gone Girl – Das perfekte Opfer“
– Antonio Sanchez für „Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit“  (29.01.15)
– Hans Zimmer für „Interstellar“

Bester Original-Song

– „Big Eyes“  (Lana Del Ray – „Big Eyes“)  (23.04.15)
– „Selma“  (John Legend, Common – „Glory“)  (19.02.15)
– „Noah“  (Patti Smith, Lenny Kaye – „Mercy Is“)
– „Annie“  (Greg Kurstin, Sia Furler, Will Gluck – „Opportunity“)  (15.01.15)
– „Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 1“  (Lorde – „Yellow Flicker Beat“)

Hiermit endet der Block für die Filmpreise. Es folgen die Nominierungen für die Fernseh-Awards!

Beste T.V.-Serie – Drama

– „The Affair Showtime
– „Downton Abbey“
– „Game of Thrones“
– „The Good Wife“
– „House of Cards“

Beste Hauptdarstellerin in einer T.V.-Serie – Drama

– Claire Danes in „Homeland“
– Viola Davis in „How to Get Away With Murder“
– Juliana Margulies in „The Good Wife“
– Ruth Wilson in „The Affair“
– Robin Wright in „House of Cards“

Bester Hauptdarsteller in einer T.V.-Serie – Drama

– Clive Owen in „The Knick“
– Liev Schreiber in „Ray Donovan“
– Kevin Spacey in „House of Cards“
– James Spader in „The Blacklist“
– Dominic West in „The Affair“

Beste T.V.-Serie – Comedy oder Musical

– „Girls“
– „Jane the Virgin“
– „Orange is the New Black“
– „Silicon Valley“
– „Transparent“

Beste Hauptdarstellerin in einer T.V.-Serie – Comedy oder Musical

– Lena Dunham in „Girls“
– Edie Falco in „Nurse Jackie“
– Julia Louis-Dreyfus in „Veep – Die Vizepräsidentin“
– Gina Rodriguez in „Jane the Virgin“
– Taylor Schilling in „Orange is the New Black“

Bester Hauptdarsteller in einer T.V.-Serie – Comedy oder Musical

– Louis C.K. in „Louie“
– Don Cheadle in „House of Lies“
– Ricky Gervais in „Derek“
– William H. Macy in „Shameless“
– Jeffrey Tambor in „Transparent

Beste Mini-Serie oder T.V.-Film

– „Fargo“  (Mini-Serie)
– „The Missing“  (Mini-Serie)
– „The Normal Heart“  (T.V.-Film)
– „Olive Kitteridge“  (Mini-Serie)
– „True Detective“  (Mini-Serie)

Beste Hauptdarstellerin in einer Mini-Serie oder T.V.-Film

– Maggie Gyllenhaal in „The Honorable Woman“
– Jessica Lange in „American Horror Story: Freak Show“
– Frances McDormand in „Olive Kitteridge“
– Frances O’Connor in „The Missing“
– Allison Tolman in „Fargo“

Bester Hauptdarsteller in einer Mini-Serie oder T.V.-Film

– Martin Freeman in „Fargo“
– Woody Harrelson in „True Detective“
– Matthew McConaughey in „True Detective“
– Mark Ruffalo in „The Normal Heart“
– Billy Bob Thornton in „Fargo“

Beste Nebendarstellerin in einer T.V.-Serie, Mini-Serie oder T.V.-Film

– Uzo Aduba in „Orange is the New Black“
– Kathy Bates in „American Horror Story: Freak Show“
– Joanne Froggatt in „Downton Abbey“
– Allison Janney in „Mom“
– Michelle Monaghan in „True Detective“

Bester Nebendarsteller in einer T.V.-Serie, Mini-Serie oder T.V.-Film

– Matt Bomer in „The Normal Heart“
– Alan Cumming in „The Good Wife“
– Colin Hanks in „Fargo“
– Bill Murray in „Olive Kitteridge“
– Jon Voight in „Ray Donovan“

Quelle

Offizielle Golden Globes Website

Advertisements

Veröffentlicht am 11. Dezember 2014 in Kino und mit , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: