Film Noir – 100 All-Time Favorites (Buch)

PETER_BEARD_VOL_I_FO_3D.TIFAus dem Taschen Verlag gab es schon allerhand spannende und informative Bücher zum Thema Film. Der stilistischen Art des Film Noir widmet sich nun der neueste Band. 688 Seiten stark ist das prächtige Werk „Film Noir – 100 All-Time Favorites“, das für den geneigten Filmfan und Filmhistoriker allerhand zu bieten hat. Auch als Nachschlagewerk und Bildband funktioniert der Wälzer aufgrund seiner Aufmachung bestens. Das Buch ist bereits seit Mai 2014 im Handel erhältlich.

„Film Noir – 100 All-Time Favorites“ – Buch aus dem Taschen Verlag

2Listen sind im Bereich Film ja wahnsinnig gerne gesehen. Da wird über die lustigsten Komödien geschrieben, die teuersten Filme, die größten Flops oder die schockierendsten Horrorfilme. Der Taschen Verlag hat nun einen 688 Seiten starken, gewaltigen Wälzer in den Handel gebracht, der sich dem Film Noir widmet. Was das ist, wird selbstverständlich in allerhand Details und Aspekten erläutert. Drei einleitende Artikel sorgen für die Vorarbeit, die man benötigt, um wirklich alle Facetten des Film Noir, also grob gesagt des schwarzen oder auch düsteren Films aufzugreifen. Paul Schrader trägt Grundsätzliches mit „Notizen zum Film Noir“ bei, es folgen der Artikel „Out of Focus“ von Jürgen Müller und Jörn Hetebrügge zu Orson Welles´ „The Lady From Shanghai“ sowie „Eine Einführung in den Neo- Noir“ von Douglas Keesey, der darlegt, wie sich die Filmart im Laufe der Jahrzehnte verändert hat und auch heute noch häufig anzutreffen ist. Nach diesen drei Einleitungs-Texten ist man voll drin im Thema und kann sich komplett auf das üppige Werk „Film Noir. 100 All-Time Favorites“ stürzen. Was es hier zu entdecken gibt, ist für den geneigten Film-Fan schier überwältigend. Jeder der 100 vorgestellten Filme, die für die Herausgeber Paul Duncan und Jürgen Müller zu den Besten des Film Noir zählen, bekommt einen schicken eigenen Artikel mit zahlreichen Informationen. Da dürfen Hinweise auf die Handlung Regisseur, Laufzeit, Drehbuch, Kamera, Musik, Darsteller und Produktion ebenso wenig fehlen wie 3Kritikerzitate, wichtige gewonnene Filmpreise und die Erläuterungen, warum der Film ein Noir ist, was ihn besonders macht, was seine Handlung, Stilmittel, Produktion und dergleichen auszeichnet. Jeder düstere Klassiker kann zudem mit vielen Bildern aufwarten, die sowohl die Filmplakate als auch faszinierende Szenenbilder beinhalten. Und so kann man sich bestens unterhalten lassen auf einem höchst interessanten Rundgang durch die Filmgeschichte, deren Entwicklung man darüber hinaus verfolgen kann. Von „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ aus dem Jahr 1931 über „Psycho“ (1960) bis hin zu „Drive“ (2011) bekommt man wundervoll inszenierte und mit zeitloser Klasse versehene Filme präsentiert, dazu eine Menge deutlich weniger bekannte Streifen. So lässt sich nicht „nur“ mehr Drive / Driveheraus finden über die Filme, die man bereits gesehen hat, sondern bekommt Lust, sich die Klassiker einmal mehr zu Gemüte zu führen oder gar Filme zu entdecken, von denen man bisher noch gar nichts gehört hat. Ob Alfred Hitchcock, Fritz Lang oder Quentin Tarantino, ob Robert Mitchum, Kirk Douglas oder Robert De Niro – die Großen der Großen finden Platz, lassen sich im das Buch abschließenden Register nachschlagen und zeigen auf, wie vielschichtig der Begriff Film Noir doch gefasst werden kann. Und gerade die Zeitlosigkeit der 100 vorgestellten Filme in Verbindung mit nahezu wissenschaftlichen, klugen Abhandlungen sorgt dafür, dass auch „Film Noir. 100 All-Time Favorites“ nicht nur aktuell spannend ist, sondern auch die Zeit überdauern kann, ehe es eine aktualisierte Auflage mit neueren Noir-Filmen gibt. Bis dahin jedenfalls sorgt das mächtige Werk dafür, ein großartiges Nachschlage-Verzeichnis, ein toller Bildband, eine sehr tief gehende Abhandlung zum Thema und ein spannender Kurs in Sachen Filmgeschichte auf einmal zu sein.

Fazit

Gewaltiger, höchst unterhaltsamer und informativer Wälzer über eine zeitlose Filmart. In großem Maße spannend und für sich selbst ebenfalls zeitlos.

Sterne-4,5

Bibliografische Angaben

Titel: Film Noir. 100 All-Time Favorites
Herausgeber: Paul Duncan, Jürgen Müller
Verlag: Taschen
Buchart, Seitenzahl: Hardcover, 688 Seiten
Maße: 21,5 x 27,4 cm
Preis: 39,99 Euro
Erschienen: Mai 2014

Quellen

Taschen Verlag

Advertisements

Veröffentlicht am 2. Juni 2014 in Bücher und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Ich hab mal in einer Buchhandlung reingeguckt und fand es etwas schade, dass keine wirklich unbekannten oder „neuen“ Entdeckungen drin sind, sondern eben nur die ohnehin schon namhaften üblichen Verdächtigen, dafür war mir dann der Preis zu schade.

    • Kann ich verstehen, wenn man in die Materie bereits sehr vertieft ist. Es geht aber ja um die 100 „Favoriten“ der Herausgeber, weshalb natürlich viele der bekannten Filme den Weg ins Buch gefunden haben. Ich bin aber sicher, dass sehr viele Leser allerhand Filme entdecken können, die sie bisher nicht kannten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: