Fack ju Göhte (DVD und Blu-ray)

PAR-0305_002 DVD-Cover _Fack Ju Göhte_ (Kauf)_1.inddWetten, dass auch in der Heimkino-Auswertung Rekorde purzeln werden? „Fack ju Göhte“ wurde mit über 7 Millionen Zuschauern zum erfolgreichsten Film, den das deutsche Kino im Jahr 2013 hatte. Klar, dass Teil 2 auch bald kommen wird. Doch vorher gibt es den Sensationserfolg von Bora Dagtekin mit Elyas M’Barek und Karoline Herfurth auf DVD und Blu-ray zu sehen. Die schmissige Rekord-Komödie ist ab dem 8. Mai 2014 in den Videotheken sowie im Handel erhältlich.

 

„Fack ju Göhte“ – Die Handlung des Kino-Sensationserfolges

2Endlich raus aus dem Bau! Zeki (Elyas M’Barek) kann es gar nicht abwarten, die verbuddelte Beute aus dem für den Knastaufenthalt verantwortlichen Raub auszugraben und sich wie ein gemachter Mann zu fühlen. Doch er hat nicht so ganz mit der verminderten Intelligenz von bester Freundin und Striptease-Tänzerin Charlie (Jana Pallaske) gerechnet: Die nämlich dachte sich, dass das perfekte Versteck auf dem Schulgelände sei – leider direkt auf einer Baustelle. Dass da irgendwann auch mal gebaut wird, hatte sie nicht bedacht. Also muss Zeki irgendwie in die Schule kommen, um sich seine Kohle zurück zu ergattern. Der Hausmeister-Job wäre doch perfekt! Allerdings gehen der Schulrektorin (Katja Riemann) gerade viel mehr die Lehrer aus – also stellt sie Zeki flugs als Aushilfslehrer ein. Kann ja nicht so schwer sein, denkt sich der, lernt aber bald die Grausamkeit der Teenies kennen. Um sie in den Griff zu bekommen, muss er vor allen Dingen eines tun: Die beiden Klassenanführer Chantal (Jella Haase) und „Danger“ (Max von der Groeben) zähmen. Nichts leichter als das, wenn man selbst nicht so ganz auf der anständigen Seite unterwegs ist. Mehr oder weniger unterstützt wird Zeki von der duckmäuserischen Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth), die in jeder Hinsicht völlig anders ist als Zeki. Und vielleicht gerade deshalb so gut zu ihm passt…

Film-Kritik – „Fack ju Göhte“ mit Elyas M’Barek, Karoline Herfurth

3Mit „Türkisch für Anfänger“ haben Regisseur/Autor Bora Dagtekin und Hauptdarsteller Elyas M’Barek sowohl im Fernsehen als auch mit dem anschließenden Film im Kino für Furore gesorgt. Wie sehr ihr Nachfolgeprojekt „Fack ju Göhte“ jedoch einschlagen würde, das hätten sich die beiden wohl nicht erträumen lassen. Mehr als sieben Millionen Kinozuschauer konnte die Komödie verbuchen. Und warum? Weil sie köstlich inszeniert, geschrieben und gespielt ist. Und den Spagat schafft zwischen Jung und Alt: Hier können sich die Teenies und auch die Generationen darüber gleichermaßen amüsieren und sich freuen über die verrückten und liebevoll ausgearbeiteten Charaktere. Jede Figur kann man problemlos ins Herz schließen – so unterschiedlich sie auch sind. Lachen kann man ebenfalls über alles und jeden, ohne dass es zum Auslachen wird, sondern immer beim Mitlachen bleibt. Jeder hat halt irgendwie einen Schaden – und in „Fack ju Göhte“ eben alle, was sie einerseits authentisch und andererseits einfach sehr liebenswert macht. Das fängt an bei den Hauptdarstellern Elyas M’Barek und Karoline Herfurth („Passion“), geht über Nebendarsteller wie Jana Pallaske („Männerherzen 1+2“) und Alwara Höfels („Blutzbrüdaz“) sowie die Teenie-Darsteller „Chantal“ Jella Haase („Kriegerin“) und „Danger“ Max von der Groeben („Die LottoKönige“) bis hin zu den völlig von der Rolle und zum Schießen komisch agierenden Katja Riemann („Die Relativitätstheorie der Liebe“) und Uschi Glas („Zur Sache, Lena!“). Wer sich über den Film hinaus erfreuen will, darf einen intensiven Blick ins Bonusmaterial werfen. Auf der DVD ist das mit einem kurzen Making of, fünf Minuten Virals, erweiterten und entfernten Szenen sowie drei Audiokommentaren (mit Herfurth/Dagtekin, Haase/Dagtekin, M’Barek/Lena Schömann) recht spärlich gehalten. Auf der Blu-ray hingegen kriegt man Making of und Extended/Deleted Scenes in verlängerten Fassungen, dazu Special Clips, Outtakes, Interviews, Teaser, Trailer und einen Überblick über weitere Produkte serviert. Insgesamt knapp zwei Stunden Extras plus Audiokommentare – so soll es sein! Man darf gespannt sein, ob auch die Heimkino-Auswertung von „Fack ju Göhte“ ein voller Erfolg wird. Davon auszugehen ist absolut. Und gespannt sein darf man darüber hinaus auch auf den zweiten Teil des Megahits, der bereits in der Mache ist und am 10. September 2015 auf die Kinos losgelassen wird.

Fazit

Köstlicher Spaß für Jung und Alt, der zu Recht im Kino Rekorde gebrochen hat und dies auch wohl im Heimkino tun wird.

Sterne-4,5

Filmangaben

Titel: Fack ju Göhte
Originaltitel: Fack ju Göhte
Genre: Komödie
Land, Jahr: Deutschland, 2013
Verleih: Highlight Communications / Constantin Film
Regie: Bora Dagtekin
Drehbuch: Bora Dagtekin
Darsteller: Elyas M’Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann, Jana Pallaske, Alwara Höfels, Jella Haase, Max von der Groeben, Uschi Glas
FSK-Freigabe: ab 12 Jahre
Laufzeit: 118 Minuten (Blu-ray), 113 Minuten (DVD)
Leihstart: 8. Mai 2014
Kaufstart: 8. Mai 2014

Quellen

Internet Movie Database
Video.de – Leih-DVD
Video.de – Kauf-DVD
Highlight Communications
Constantin Film

Advertisements

Veröffentlicht am 3. Mai 2014 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: