Vampire Academy: Auftakt der Buchverfilmungs-Reihe

1 - FilmplakatMit „Vampire Academy“ schafft es eine weitere Teenie-Buchreihe in die Kinos, die auf große Vorbilder wie „Twilight“ folgt. Hauptthema sind auch hier wieder (wie der Titel schon vermuten lässt) Vampire. Band 1 – „Blutsschwestern“ – ist ab dem 13. März 2014 im Kino zu sehen, als Bücher folgten in der abgeschlossenen Reihe von Richelle Mead zudem „Blaues Blut“, „Schattenträume“, „Blutschwur“, „Seelenruf“ und „Schicksalsbande“.

„Vampire Academy“ – Die Handlung der Buchverfilmung

IMG_0041.CR2Erzählt wird aus der Sicht der 17-jährigen Rose (Zoey Deutch), deren beste Freundin Lissa (Lucy Fry) ist. Doch die beiden verbindet keine normale Freundschaft: Lissa ist der letzte Abkömmling der königlichen Familie Dragomir und damit ein sehr wertvolles Mitglied der Moroi. Rose wiederum ist ein Dhampir und dazu da, um Lissa vor den finsteren Strigoi zu beschützen. Aus Angst vor einer möglichen Attacke waren beide gemeinsam aus dem Vampir-Internat ausgebüchst, werden nun aber eingefangen und zurück beordert. Dass Lissas Furcht jedoch nicht unbegründet war, merken sie und Rose schon sehr bald, als ihr schlimme Streiche gespielt werden und sie das Opfer von harschen Verbalattacken wird. Besonders die eifersüchtige Mia (Sami Gayle) hat es auf Lissa abgesehen. Gut, dass sie und Rose ein geheimes Band vereint, durch das Rose in sehr emotionalen Momenten wie durch Lissas Augen schauend dabei ist.

Film-Kritik – „Vampire Academy“ als Auftakt der Verfilmungs-Reihe

IMG_0316.CR2Ob die Teenies darauf gewartet haben, wird man sehen müssen: „Vampire Academy“ schwimmt deutlich im Fahrwasser des auserzählten „Twilight“ und schickt sich an, dieses schwere Erbe zu übernehmen. Die Verfilmung ist die Adaption des ersten von sechs Bänden, die sich mit den üblichen Themen Liebe, Sex, Eifersucht, Selbstbewusstsein, Schönheitsideale, Erwachsenwerden auseinander setzen und dies in das Grundkonstrukt einer Vampir-Geschichte verpacken. Wichtig ist hier auch Homosexualität, die aber nie als solche genannt, sondern nur unterschwellig behandelt wird. Als Nichtkenner der Vorlage wird man ziemlich plötzlich hinein geworfen in die Story und muss sich erst mal zurecht finden, was anschließend aufgrund der sehr simpel gestrickten Handlung aber kein Problem darstellt. Kaum etwas, das es nicht in ähnlicher Weise schon mal gegeben hat. Kaum ein Charakter, der wirklich mehr ist als nur ein Abziehbild. Hoffnung für die Zukunft liegt immerhin auf Zoey Deutch („Beautiful Creatures“), die als Rose, die auch ein Stück weit die Geschichte erzählt, für die einzigen wirklich frischen Akzente sorgen kann. Die anderen Charaktere, gespielt unter anderem von Lucy Fry („Mako – Einfach Meerjungfrau“), Danila Kozlovsky („Rasputin – Hellseher der Zarin“), Gabriel Byrne („In Treatment“), Dominic Sherwood („Not Fade Away“), Sarah Hyland („Modern Family“), Olga Kurylenko („Oblivion“) und Joely Richardson („Nip/Tucks“), sind allesamt recht austauschbar und zu vernachlässigen. Die Regie-Arbeit von Mark Waters („Girls Club“, „Freaky Friday“) nach Drehbuch seines Bruders Daniel („Demolition Man“, „Batmans Rückkehr“) versucht einiges, auch hinsichtlich Action-Elementen, doch insgesamt bleiben diese Vampire dann doch passenderweise recht blass.

Fazit

Leichte Teenie-Kost für junge Genre-Fans, ohne wirklich Neues zu bieten.

Sterne-2,5

Filmangaben

Titel: Vampire Academy: Blutschwestern
Originaltitel: Vampire Academy: Blood Sisters
Genre: Fantasy
Land, Jahr: USA, 2014
Verleih: Universum Film (Walt Disney)
Regie: Mark Waters
Drehbuch: Daniel Waters
Buchvorlage: Richelle Mead
Darsteller: Zoey Deutch, Lucy Fry, Danila Kozlovsky, Gabriel Byrne, Dominic Sherwood, Olga Kurylenko, Sarah Hyland, Cameron Monaghan, Sami Gayle, Ashley Charles, Claire Fox, Joely Richardson, Dominique Tipper
FSK-Freigabe: noch nicht bekannt
Laufzeit: 104 Minuten
Kinostart: 13. März 2014

Quellen

Offizielle Film-Website
Offizielle Facebook-Seite
Internet Movie Database
Kino.de
Universum Film

Advertisements

Veröffentlicht am 10. März 2014 in Kino und mit , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: