The Wolf of Wall Street (Soundtrack-CD)

thewolfcdVon Universal Music und aus dem Hause Virgin Records kommt der Soundtrack zu einem der jetzt schon kultigsten Filme von Martin Scorsese, der zudem sein bisher erfolgreichster geworden ist. „The Wolf of Wall Street“ mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle zog trotz drei Stunden Laufzeit weltweit enorme Menschenmassen in die Kinos und lässt sich nun auf Soundtrack-CD Revue passieren. Die 16 Tracks sind eine hübsch schwofige Compilation geworden, auch wenn sie abgenabelt vom Spielfilm nicht ganz die Party-Wirkung entfaltet, wenn man kein deutliches Faible für die Musik der 50er und 60er Jahre hat.

„The Wolf of Wall Street“ – Die offizielle Soundtrack-CD

Martin Scorsese inszenierte mit „The Wolf of Wall Street“ seinen bis dato erfolgreichsten Film, in dem Leonardo DiCaprio den Orgien feiernden Börsenguru Jordan Belfort verkörpert. Fünf Oscar-Nominierungen gab es (Verleihung stand bei Rezension dieser CD noch aus), einen Golden Globe gab es für DiCaprio bereits. Der Soundtrack zum Film wurde bei den großen Verleihungen nicht ausgezeichnet, doch wer den Film gesehen hat, der ist sicherlich der Meinung, dass die Songs einen nicht unerheblichen Anteil am Spaßfaktor des Filmes ausmachen. Aus 16 Tracks besteht nun dieser Soundtrack – 16 Songs, die alle einen gewissen Charme haben und so zur Anziehungskraft von „The Wolf of Wall Street“ beitragen. Aus sechs Jahrzehnten stammen die Songs auf dem Soundtrack. Größtes Augenmerk wird hier auf die 50er und 60er Jahre gelegt, aus denen satte neun Stücke gewählt wurden. In der CD-Hülle enthalten ist ein recht knappes Booklet mit wenigen Informationen zu den einzelnen Tracks sowie einigen Szenenbildern. Die Tracks im Überblick:

„The Wolf of Wall Street“ – Die 16 Songs des Soundtracks

01 – Mercy, Mercy, Mercy! (Cannonball Adderley) (1966)
02 – Dust My Broom (Elmore James) (1953)
03 – Bang! Bang! (Joe Cuba) (1966)
04 – Movin‘ Out (Anthony’s Song) (Billy Joel) (1977)
05 – C’est Si Bon (Eartha Kitt) (1953)
06 – Goldfinger (Sharon Jones & The DAP-Kings) (2013)
07 – Pretty Thing (Bo Diddley) (1956)
08 – Moonlight in Vermont (Ahmad Jamal Trio) (1958)
09 – Smokestack Lightning (Howlin‘ Wolf) (1969)
10 – Hey Leroy, Your Mama’s Callin‘ You (Jimmy Castor) (1966)
11 – Double Dutch (Malcolm McLaren) (1983)
12 – Never Say Never (Romeo Void) (1981)
13 – Meth Lab Zoso Sticker (7Horse) (2013)
14 – Road Runner (Bo Diddley) (1960)
15 – Mrs. Robinson (The Lemonheads) (1992)
16 – Cast Your Fate to the Wind (Allen Toussaint) (1971)

CD-Kritik – Soundtrack mit Songs zu „The Wolf of Wall Street“

Die Songs aus „The Wolf of Wall Street“ passen zu den jeweiligen Szenen, in denen sie eingesetzt werden, wie die Faust auf´s Auge. Beim Drogenrausch, beim verrückten Tanz – alle Tracks der CD haben ihren festen Platz im Film. Blöd nur, dass einige der Stücke aus dem Film dann doch nicht den Weg auf die CD gefunden haben. Schade besonders daher, weil einige von ihnen wegen ihrer prägnanten Art sicherlich gesucht werden. So dürften einige Hörer des Soundtracks etwas enttäuscht werden. Die auf der CD befindlichen Lieder jedoch kommen für sich gesehen schwofig genug, um über so manche Auslassung hinweg sehen zu können. Höhen und Tiefen gibt es dennoch auch hier zu belauschen, manch ein Song kann aufgrund seiner ständigen Refrain-Wiederholung schon arg nerven – und bei den Cover-Versionen klingt Lemonheads´ „Mrs. Robinson“ richtig gut, während man bei „Goldfinger“ von Sharon Jones und den DAP-Kings doch anmerken muss, dass das James-Bond-Original von Shirley Bassey kaum das Wasser gereicht werden kann. Abgenabelt vom eigentlichen Film wirken insgesamt leider nur die wenigsten Tracks so schmissig wie im dreistündigen Scorsese-Werk, wo sie in den meisten Fällen lediglich angespielt werden. Wer jedoch ein Faible hat für schwofige Fifties- und Sixties-Mucke, wird am Soundtrack auf jeden Fall seine Freude haben.

Fazit

Schwofige Klänge, die in ihrer ausgespielten Länge jedoch gänzlich anders wirken als im Spielfilm – dazu fehlen einige im Film sehr prägnante Stücke.

Sterne-3,5

Angaben zur CD

Titel: The Wolf of Wall Street – Music From the Motion Picture
Interpret: Diverse
Label: Universal Music
Erscheinen: 7. Februar 2014

Quellen

Universal Music

Advertisements

Veröffentlicht am 15. Februar 2014 in Kino und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: