Tödliches Spiel – Would You Rather? (DVD, Blu-ray)

1 - Tödliches SpielIn „Pitch Perfect“ sang sie sich noch die Seele aus dem Leben – diesmal kämpft sie ums Überleben: Im Thriller-Horror „Tödliches Spiel – Would You Rather?“ misst sich Brittany Snow mit sieben anderen, finanzschwachen Personen in einem lebensgefährlichen Spiel. „Entweder – oder“ heißt die Partie, die im Laufe des Abends zur Gefahr für Leib und Leben wird. „Tödliches Spiel“ ist seit dem 28. Januar 2014 auf DVD und Blu-ray zu kaufen.

„Tödliches Spiel – Would You Rather?“ – Die Handlung des Films

2Finanzprobleme bringen die junge Iris (Brittany Snow) in eine verzwickte Notlage. Beruflich ist sie schwer angeschlagen, ihr Bruder Raleigh (Logan Miller) braucht eine teure Leukämie-Behandlung. Da kommt eine komische, aber verheißungsvolle Einladung des Millionärs Shepard Lambrick (Jeffrey Combs) gerade recht: Iris wird zu einem Dinner eingeladen, trifft dort auf einige weitere Personen, die sich ihn ähnlicher Situation befinden wie sie. Acht Menschen treffen sich hier, die fortan an einem Spiel teilnehmen sollen. Schnell wird Vegetarierin Iris viel Geld geboten, um ein Steak zu verdrücken, ein trockener Alkoholiker soll wieder zur Flasche greifen. Fortan geht das Spiel weiter mit Entscheidungen, die getroffen werden sollen. „Entweder – oder“ heißt das Spiel und unterliegt strikten Regeln. Schnell spitzt sich die Situation immer mehr zu, bis es für alle Beteiligten um Leben und Tod geht.

Film-Kritik – Horror-Thriller „Tödliches Spiel – Would You Rather?“

3Die Story des Drehbuch-Autoren mit dem äußerst passenden Namen Steffen Schlachtenhaufen ist wie geschaffen für eine Direct-to-Disc-Produktion. Genau das ist „Would You Rather?“ – oder im Deutschen deutlich weniger prägnant „Tödliches Spiel“ genannt – auch geworden. Regisseur David Guy Levy („A Love Affair of Sorts“) inszenierte einen ganz netten Horror-Thriller, der Genre-Vielseher auch problemlos zu unterhalten weiß. Große Überraschungen gibt es nicht unbedingt zu bestaunen, dafür aber einige wirklich gut gemachte Szenen. Einen Pluspunkt gibt es zudem für die passablen Darsteller. In der Hauptrolle spielt Brittany Snow, die zuletzt in „Pitch Perfect“ singen durfte, nun aber viel wimmern und weinen muss. Unterstützung bekommt sie von einigen weiteren mehr oder weniger bekannten Gesichtern wie „Re-Animator“ Jeffrey Combs, Lawrence Gilliard Jr. („The Walking Dead“), Jonny Coyne („Alcatraz“), Enver Gjokaj („Dollhouse“), John Heard („Runner Runner“), Charlie Hofheimer („Mad Men“), Eddie Steeples („My Name is Earl“). Zwei wirkliche Filmstars sind auch mit an Bord: June Squibb, die gerade er für den Oscar und den Golden Globe für ihre Rolle in „Nebraska“ nominiert wurde, sowie eine große Heldin des „Erwachsenen-Films“: Ex-Porno-Star Sasha Grey, die immerhin über 200 Filme dieser Art hinter sich hat. Sie alle – und noch ein paar wenige mehr – mischen hier mit im munteren Sadismus-Spielchen, das sich ständig mit physischer und psychischer Pein auseinander setzt und seinen Charakteren alles abverlangt. Das ist zwar insgesamt nichts Preiswürdiges, überrascht in den seltensten Fällen und hat zudem eine furchtbar nervige Dauer-Begleitmusik, wurde thematisch aber auch schon deutlich schlechter inszeniert, als es hier der Fall ist. Genre-Fans machen mit der Sichtung des Films jedenfalls nichts falsch und können durchaus ihre Freude haben am fiesen Zehn-kleine-Negerlein-Filmchen.

Fazit

Nettes Futter für Genre-Fans und Hobby-Sadisten. Haut nicht total vom Hocker, wurde mit ähnlichen Geschichten aber schon häufig deutlich schlechter erzählt.

Sterne-3,0

Filmangaben

Titel: Tödliches Spiel – Would You Rather?
Originaltitel: Would You Rather?
Genre: Thriller / Horror
Land, Jahr: USA, 2012
Verleih: Maritim Pictures (Ascot Elite Home Entertainment)
Regie: David Guy Levy
Drehbuch: Steffen Schlachtenhaufen
Darsteller: Brittany Snow, Jeffrey Combs, Sasha Grey, Jonny Coyne, Lawrence Gilliard Jr., Enver Gjokaj, John Heard, Charlie Hofheimer, Logan Miller, June Squibb, Eddie Steeples, Robin Taylor, Robb Wells
FSK-Freigabe: ab 18 Jahre
Laufzeit: 97 Minuten (Blu-ray), 90 Minuten (DVD)
Leihstart: 23. Dezember 2013
Kaufstart: 28. Januar 2014

Quellen

Internet Movie Database
Video.de – Leih-Blu-ray
Video.de – Kauf-Blu-ray
Ascot Elite Home Entertainment

Advertisements

Veröffentlicht am 6. Februar 2014 in Kino und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: