Cabin Fever 3: Patient Zero (DVD, Blu-ray, 3D-Blu-ray)

1 - DVD-CoverIm Jahr 2002 sorgte Regisseur Eli Roth („Hostel 1+2“) für einen recht ordentlichen Horror-Film um ein Fleisch fressendes Virus. Sieben Jahre später folgte die Fortsetzung von Ti West („The Innkeepers“), jetzt legt Kaare Andrews („Altitude – Tödliche Höhe“) mit Teil 3 nach. Der nennt sich „Cabin Fever 3: Patient Zero“, hat als bekanntes Gesicht Sean Astin („Der Herr der Ringe 1-3“, „Die Goonies“) an Bord und ist ab 6. Februar 2014 auf DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray in den Videotheken zu finden und im Handel erhältlich.

„Cabin Fever 3: Patient Zero“ – Die Handlung des Horror-Films

2Paaaaartyyyyyy! Wie die letzten, versoffenen Teenies benimmt sich eine Gruppe junger Leute, die sich auf einem Junggesellen-Abschied befinden. Marcus (Mitch Ryan) soll bald unter die Haube – da muss natürlich vorher noch mal ordentlich einer gehoben werden. Und da das am Festland ja öde ist, begibt man sich aufs offene Gewässer. Erst wird mit den Kumpels Josh (Brando Eaton), Penny (Jillian Murray) und Dobs (Ryan Donowho) eine Yacht gechartert, dann setzt man per Bötchen über zu einer kleinen, verlassenen Insel. Die einen machen rum, die anderen saufen sich die Hucke dicht. Ein wenig getaucht wird auch noch. Komisch nur, dass irgendwie keine Fische oder andere Tiere zu sehen sind. Das ändert sich in einer Bucht, in der man lauter Tier-Leichen vorfindet. Man ist irritiert, denkt sich aber weiter auch nichts dabei – bis Penny merkwürdige Wunden, Pusteln und dergleichen am ganzen Körper vorfindet. Ihr Freund Josh kümmert sich zunächst um sie, braucht aber erst ein desaströs blutiges, ansteckendes Vorspiel, um die Gefahr aus dem Meer richtig zu deuten: Das Wasser war offenbar verseucht, die Tiere von einem Fleisch fressenden Virus dahin gerafft – und sie sind die nächsten. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Fragen über Fragen tauchen auf – zum Beispiel, was der merkwürdige Dr. Edward (Currie Graham) und sein noch merkwürdigerer Patient Zero (Sean Astin) damit zu tun haben.

Film-Kritik – Horror-Film „Cabin Fever 3: Patient Zero“

3Sequel? Prequel? Ist ja auch egal. In „Cabin Fever 3: Patient Zero“ geht es primär darum, dass ein Virus lecker Fleisch mampft. Das war im ersten Teil von Eli Roth („Hostel 1+2“) hübsch inszeniert und durchaus auch mit Humor bedacht, im zweiten Teil von Ti West („The Innkeepers“) mit viel Ekligkeit verziert (man erinnere sich an den vom Virus befallenen Penis…). Der dritte Teil von Kaare Andrews („Altitude – Tödliche Höhe“) zeigt nun wieder etwas weniger eklige Szenen, ansonsten aber viel bereits Gesehenes. Ein paar merkwürdige Charaktere sorgen für einige interessante Richtungen innerhalb der Geschichte, ansonsten bleibt die Story von Jake Wade Wall („Unbekannter Anrufer“, „The Hitcher“) zu blass, um wirklich im Gedächtnis zu bleiben. Eine Aufwertung sollte es geben durch die Verpflichtung des bekannten und als Kurzfilm-Produzent („Kangaroo Court“) sogar für einen Oscar nominierten Sean Astin. Der spielte unter anderem den Mikey in „Die Goonies“ und den Samwise in „Der Herr der Ringe 1-3“, tritt hier aber deutlich in den Hintergrund. Davor agieren im vom Virus gebeutelten Hauptdarsteller-Quartett Ryan Donowho („Der Übergang – Rites of Passage“, „Altitude“, „O.C., California“), Brando Eaton („Dexter“), Jillian Murray („Wild Things in Europe 3D“, „Never Back Down 2: The Beatdown“) und Mitch Ryan („One Tree Hill“). Die wirken in jeder Szene wie das 08/15-Kanonenfutter des Bösen. Leichte Kost für das Virus – leichte Kost für den Zuschauer. Wer die beiden ersten Teile klasse fand, wird auch hier seinen Gefallen finden.

Fazit

Dritter Teil der Reihe, der außer ein paar ganz interessanten Charakteren und Story-Zusätzen nichts Neues bringt und sich nur für große Fans der ersten Teile eignet.

Sterne-2,5

Filmangaben

Titel: Cabin Fever 3: Patient Zero
Originaltitel: Cabin Fever: Patient Zero
Genre: Horror
Land, Jahr: USA, 2013
Verleih: Sunfilm Entertainment (Tiberius Film)
Regie: Kaare Andrews
Drehbuch: Jake Wade Wall
Darsteller: Sean Astin, Currie Graham, Ryan Donowho, Brando Eaton, Jillian Murray, Mitch Ryan, Solly Duran, Lydia Hearst, Claudette Lali
FSK-Freigabe: ab 18 Jahre
Laufzeit: 90 Minuten (DVD), 94 Minuten (Blu-ray)
Leihstart: 6. Februar 2014
Kaufstart: 6. Februar 2014

Quellen

Internet Movie Database
Video.de – Leih-Blu-ray
Video.de – Kauf-Blu-ray
Video.de – Kauf-3D-Blu-ray
Tiberius Film

Advertisements

Veröffentlicht am 30. Januar 2014 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: