Lovelace (DVD, Blu-ray)

BestellNr_DVD.indd„Deep Throat“ aus dem Jahr 1972 gilt als der erfolgreichste und bekannteste Pornofilm aller Zeiten und erhielt unter anderem mit „Inside Deep Throat“ (2005) einen Dokumentarfilm spendiert. Um Hauptdarstellerin Linda Lovelace und ihre tragische Lebens-, Liebes- und Berufsgeschichte geht es nun im Biografie-Drama „Lovelace“. In der Hauptrolle ist hier Amanda Seyfried („Les Misérables“) zu sehen, dazu zahlreiche tolle Nebendarsteller und Gaststars. „Lovelace“ ist ab dem 16. Januar 2014 auf DVD und Blu-ray zu kaufen.

„Lovelace“ – Die Handlung des Biografie-Dramas

lovelace d04 _61.NEFLinda (Amanda Seyfried) ist jung, hübsch und sehr naiv. Aufgewachsen in einem kleinen Vorort bei ihren Eltern Dorothy (Sharon Stone) und John (Robert Patrick), zieht sie früh mit ihrem Freund Chuck (Peter Sarsgaard) zusammen, den sie auch schon bald darauf heiratet – sehr zum Unwillen ihrer Erzeuger. Chuck sieht in Linda jedoch nicht nur eine Frau für´s Leben: Der Besitzer einer Bar hat zudem eine Schwäche für Pornofilme und will nur zu gerne Linda in einer eigenen Produktion unterbringen. Schnell sind wichtige Kontakte geknüpft und die auch begeistert von Linda: Die hat ganz offensichtlich erhebliche Kontrolle über ihren Würgereflex und schafft es daher, beim Oralverkehr auch die größten Schollis problemlos in ihrer Futterluke unterzubringen. „Deep Throat“ aus dem Jahr 1972, in der Linda eine Frau spielt, die ihre Klitoris im Rachen hat, wird ein unglaublicher Kassenerfolg, sorgt aber auch dafür, dass sich die Repressalien ihres Gatten ins Unermessliche und Unerträgliche steigern.

Film-Kritik – „Lovelace“ mit Amanda Seyfried als Porno-Star

lovelace d06 _05.NEFPornos sind in Zeiten des Internet nahezu allgegenwärtig und zu jeder Zeit anschaubar. Das war in den 70er Jahren freilich ganz anders. Und dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – schaffte es im Jahr 1972 der kleine, billig produzierte Schmuddelfilm „Deep Throat“ zum absoluten Kassenschlager. Der Film lief im Kino in ausverkauften Sälen und erhielt einen enormen Hype, der auch Jahrzehnte später noch dafür sorgt, dass man den Begriff „Kult“ auch mit ihm in Verbindung bringt. „Deep Throat“ ist der bekannteste und erfolgreichste Pornofilm aller Zeiten geworden und hat dies natürlich auch der Hauptdarstellerin Linda Lovelace zu verdanken, die im Jahr 1949 geboren wurde. In „Lovelace“ wird ihr Leben auf eindringliche Weise porträtiert, insbesondere die Zusammenarbeit und das Zusammenleben mit Chuck – mal heiter, mal heftig – ist Gegenstand des Biografie-Dramas. Hübsch im 70er-Jahre-Stil aufgearbeitet ist das Ganze geworden, was die filmischen Stilmittel, die Kleidung, Frisuren, Tapeten, Autos und alles andere betrifft. Eindrucksvoll in die Zeit von „Deep Throat“ hinein versetzt wird der Zuschauer. Die Geschichte von Linda Lovelace und ihrem Mann wird spürbar aufgearbeitet und von Amanda Seyfried („Les Misérables“) und Peter Sarsgaard („Blue Jasmine“) glaubhaft dargestellt. Inszeniert hat den Film das Regie-Duo Robert Epstein (zwei Oscars für u.a. „The Times of Harvey Milk“) und Jeffrey Friedman, die auch schon auf der Berlinale und beim Sundance-Filmfestival siegreich waren, das Drehbuch stammt von „Trust“-Autor Andy Bellin. Auch auf kleinste Details hat man bei der Umsetzung des Stoffes, der auf der Biografie „Ich packe aus!“ von Lovelace basiert, geachtet. Und auf namhafte Nebendarsteller von Juno Temple („The Dark Knight Rises“) über Sharon Stone („Basic Instinct“) und Robert Patrick („Gangster Squad“) als Lindas Eltern sowie Chris Noth („Good Wife“) und Hank Azaria (Gargamel in „Die Schlümpfe“) bis hin zu Adam Brody („O.C., California“), James Franco („Das ist das Ende“) und Wes Bentley (Seneca Crane in „Die Tribute von Panem“). Zahlreiche Gaststars insgesamt, die helfen, ständige Frische durch den Film zu treiben. So kann man hier und da auch mal lachen, vor allen Dingen aber die (mutmaßlich) wahre, dramatische und tragische Geschichte um Lovelace und ihre Weggefährten in Erfahrung bringen. Ein Film, der die Sichtung auf alle Fälle wert ist – auch wenn man keinen Hang zur Pornografie hat.

Fazit

Sehenswerter Film über eine spannede Zeit, eine dramatisch-tragische Geschichte und ein gut gespielter und besetzter Einblick in den kultigsten Pornofilm der Geschichte.

Sterne-3,5

Filmangaben

Titel: Lovelace
Originaltitel: Lovelace
Genre: Drama / Biografie
Land, Jahr: USA, 2013
Verleih: Studiocanal (Planet Media)
Regie: Robert Epstein, Jeffrey Friedman
Drehbuch: Andy Bellin
Darsteller: Amanda Seyfried, Peter Sarsgaard, Juno Temple, Sharon Stone, Robert Patrick, Chris Noth, Bobby Cannavale, Hank Azaria, Adam Brody, James Franco, Debi Mazar, Wes Bentley, Eric Roberts
FSK-Freigabe: ab 16 Jahre
Laufzeit: 89 Minuten (DVD), 93 Minuten (Blu-ray)
Leihstart: 3. Dezember 2013
Kaufstart: 16. Januar 2014

Quellen

Internet Movie Database
Video.de – Leih-DVD
Video.de – Kauf-DVD
Video.de – Leih-Blu-ray
Video.de – Kauf-Blu-ray
Studiocanal
Planet Media Home Entertainment

Advertisements

Veröffentlicht am 8. Januar 2014 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: