Ihr werdet euch noch wundern (DVD)

Ihr werdet euch Plakat05.inddUm die Liebe zum Theater geht es in „Ihr werdet euch noch wundern“. Wundern kann sich auf jeden Fall der Zuschauer über die ungewöhnliche Machart des Films. Eine Gruppe französischer Theater-Schauspieler findet sich langsam, aber intensiv in einem Theaterstück eines verstorbenen Freundes und Theater-Regisseurs wieder. Der Film mit Stars wie Mathieu Amalric, Anne Consigny und Michel Piccoli ist seit dem 22. November 2013 auf DVD zu kaufen.

„Ihr werdet euch noch wundern“ – Die Handlung des Theater-Films

2Es ist eine Zusammenkunft, die einem traurigen Umstand gewidmet ist – und sich plötzlich nahezu verselbständigt: Antoine d´Anthac (Denis Podalydès) lässt über sein Testament nach seinem Tod allerhand ehemalige Kollegen in seinem Landhaus versammeln. Der Theater-Autor präsentiert den trauernden Gästen, darunter Mathieu Amalric, Anne Consigny und Michel Poccili, ein Video von einer jungen Theatergruppe. Diese sei an ihn herangetreten, um sein Stück „Eurydice“ über die Gemahlin von Othello aufzuführen. Die Erlaubnis hierzu wolle er nun durch seine Freunde erteilen lassen, die sich das Video ansehen und sich kurz darauf selbst in dem Stück wiederfinden. Sie alle kennen den Klassiker von Antoine und finden sich so schnell in die Texte ein, dass eine improvisierte Theateraufführung entsteht, die die Grenzen zur Realität verwischt.

Film-Kritik – Der Theater-Film „Ihr werdet euch noch wundern“

3Es ist ein Theaterstück ganz besonderer Art: In „Ihr werdet euch noch wundern“ werden die Beobachter einer Inszenierung plötzlich selbst zu den beobachteten Charakteren, fließen in ihre Rollen und spielen das Stück selbst. Der Film ist dabei mehr als ein Spielfilm, sondern in der Tat eher die Aufführung eines Theaterstücks, das auf faszinierende Weise aus dem Moment entsteht. Schön, dass dabei zahlreiche bekannte Gesichter wie Mathieu Amalric („Huhn mit Pflaumen“), Anne Consigny („Schmetterling und Taucherglocke“), Michel Robin („Die fabelhafte Welt der Amélie“) und Michel Piccoli („Belle de Jour“) nicht nur auftauchen, sondern sich selbst spielen in dieser Verbeugung vor den großen französischen Mimen der vergangenen Jahrzehnte und vor dem Theater an sich. Regisseur und Autor Alain Resnais („Letztes Jahr in Marienbad“) schrieb und inszenierte einen künstlerisch wertvollen und ungewöhnlichen Film, der Theaterfreunde bestens unterhält.

Fazit

Ungewöhnliche Verbeugung vor dem Theater mit zahlreichen verdienten französischen Schauspielern.

Sterne-3,5

Filmangaben

Titel: Ihr werdet euch noch wundern
Originaltitel: Vous n’avez encore rien vu
Genre: Drama
Land, Jahr: Frankreich / Deutschland, 2012
Verleih: AL!VE (Alamode Filmdistribution OHG)
Regie: Alain Resnais
Drehbuch: Alain Resnais, Laurent Herbiet
Vorlage: Jean Anouilh („Eurydice“, „Cher Antoine ou l´amour raté“)
Darsteller: Sabine Azéma, Anne Consigny, Pierre Arditi, Mathieu
Amalric, Michel Robin, Michel Piccoli
FSK-Freigabe: ohne Altersbeschränkung
Laufzeit: 105 Minuten
Kaufstart: 22. November 2013

Quellen

Internet Movie Database
Video.de
AL!VE
Alamode Filmdistribution OHG

Advertisements

Veröffentlicht am 27. November 2013 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Für mich eine der Filmentdeckungen des Jahres, auch wenn der Film schon von 2011 ist. Sicher nicht leicht zugänglich, aber absolut faszinierend, wie auf etlichen Realitätsebenen die Themen Tod und Realität verarbeitet werden. Habe ebenfalls eine Filmkritik dazu geschrieben, die du hier finden kannst: http://www.leselink.de/filme/drama-filme/ihr-werdet-euch-noch-wundern.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: