No One Lives – Keiner überlebt! (DVD und Blu-ray)

1 - DVD-CoverDie WWE-Studios haben schon allerhand unterhaltsame Filme geliefert, darunter zuletzt „Dead Man Down“ und „The Call“. Mit „No One Lives – Keiner überlebt!“ kehren sie nun quasi zu den Wurzeln zurück, denn schon ihr erster vollständig eigenproduzierter Film „See No Evil“ war ein blutiger Horrorfilm. In diesem Genre findet sich nun auch der neueste Film wieder, der es ebenfalls schafft, sich über Durchschnitt zu bewegen. „No One Lives – Keiner überlebt!“ mit Luke Evans, Adelaide Clemens und America Olivo ist seit dem 5. September in den Videotheken zu finden sowie ab 2. Oktober 2013 auf DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray im Handel erhältlich.

„No One Lives“ – Die Handlung des Horror-Films aus den WWE-Studios

2Nicht ungewöhnlich für einen Horrorfilm: Eine junge, hübsche Frau (Adelaide Clemens) rennt voller Angst um ihr Leben. Durch einen Wald. Halb nackt. Doch mehr dazu später, denn erst mal sehen wir einen Mann (Luke Evans) und eine Frau (Laura Ramsey), die sich auf eine kleine Autoreise begeben. Wohin, ist erst mal nicht so relevant. Was sie antreibt, wird man auch noch früh genug erfahren. Denn zunächst gerät das Pärchen in einer Kleinstadt unterwegs an eine Gruppe halbstarker Gangster. Leider sind diese Halbstarken in der Überzahl und dazu auch noch höchst gewaltbereit, denn sie haben einen üblen Plan, in dem sie die beiden auf unschöne Weise benutzen können. Schnell finden die sich gefesselt wieder und müssen um ihr Leben fürchten. Doch ist es wirklich das Pärchen, das sich Sorgen machen muss – oder steckt deutlich mehr dahinter? Bald wissen auch die Gangster nicht mehr, was wirklich Sache ist.

Film-Kritik – „No One Lives – Keiner überlebt!“ aus den WWE-Studios

3Als Produzenten haben sich die WWE Studios inzwischen einen großen Namen gemacht. Wer hätte das gedacht, wenn man bedenkt, dass World Wrestling Entertainment ursprünglich eine reine Wrestling-Firma war? Hier und da war auch mal ein Wrestler in Filmen zu sehen, doch mit dem riesigen Erfolg von „The Rock“ Dwayne Johnson entschied man sich, dessen „Die Mumie“-Ableger „The Scorpion King“ im Jahr 2002 gleich mit zu produzieren. In den letzten zehn Jahren hat man in der Folge immer mehr Filme komplett selbst produziert und sich dabei auch auf diverse Genres gestürzt, vornehmlich aber passenderweise auf Actionfilme. „The Marine“ erfuhr inzwischen seine zweite Fortsetzung, Filme wie „The Call“ und „Dead Man Down“ bekamen überraschend gute Kritiken verpasst. „No One Lives – Keiner überlebt!“ ist nun wieder ein Horrorfilm des Studios, das schon mit „See No Evil“ einen Überraschungshit landete. Und auch dieser Film kann sich wieder sehr sehen lassen: Die Geschichte ist spannend und unterhaltsam inszeniert, dazu mit hübschen Kniffen versetzt, die Genre-Fans sehr gefallen dürften. Gleiches gilt auch für die blutigen Szenen, die immer wieder eingestreut wurden und zeigen, dass der japanische Regisseur Ryuhei Kitamura („The Midnight Meat Train“) sein Handwerk versteht. Feine Darsteller hat der Film darüber hinaus auch zu bieten: Neben dem Waliser Luke Evans („Fast & Furious 6“, „Der Hobbit 2+3“) sind unter anderem die Australierin Adelaide Clemens („Silent Hill: Revelation 3D“, „Der große Gatsby“) und America Olivo („Alexandre Ajas Maniac“, „Bitch Slap“, „Freitag der 13.“) zu sehen. Wie bei WWE-Studios-Filmen üblich, ist natürlich auch wieder ein Wrestler mit dabei, wenn auch nur in einer sehr kleinen Rolle, denn der Charakter von „Funkasaurus“ Brodus Clay segnet bereits nach wenigen Sätzen das Zeitliche. Die WWE hat es mit ihrem neuesten Film erneut geschafft, sich über Genre-Durchschnitt zu bewegen und für Fans der Filmsparte einige hübsche Szenen verpackt in einer netten Story zu präsentieren.

Fazit

Erneut überdurchschnittlicher Genre-Beitrag der WWE-Studios mit unterhaltsamer Geschichte, viel Blut und guten Darstellern.

Sterne-3,5

Filmangaben

Titel: No One Lives – Keiner überlebt!
Originaltitel: No One Lives
Genre: Thriller / Horror
Land, Jahr: USA, 2012
Verleih: Sunfilm Entertainment  (Tiberius Film)
Regie: Ryuhei Kitamura
Drehbuch: David Cohen
Darsteller: Luke Evans, Adelaide Clemens, Derek Magyar, Lee Tergesen, America Olivo, Beau Knapp, Lindsey Shaw
FSK-Freigabe: ab 18 Jahre
Laufzeit: 81 Minuten (DVD)
Leihstart: 5. September 2013
Kaufstart: 2. Oktober 2013

Quellen

Internet Movie Database
Video.de – Leih-DVD
Video.de – Kauf-DVD
Video.de – Leih-Blu-ray
Video-de – Kauf-Blu-ray
Tiberius Film

Advertisements

Veröffentlicht am 22. September 2013 in DVD & Blu-ray und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: