Kick-Ass 2

1 - FilmplakatMit „Kick-Ass“ hat Mark Millar einen Comic geschaffen, dessen Kino-Adaption für ordentlich Furore sorgte. Auf der Leinwand war er zwar nicht sonderlich erfolgreich, wurde jedoch auf DVD und Blu-ray zum Kult. Drei Jahre nach dem ersten Teil kommt nun die düstere, noch brutalere Fortsetzung um die Möchtegern-Superhelden Kick-Ass und Hit Girl. Statt Nicolas Cage diesmal mit dabei: Jim Carrey als Colonel Stars and Stripes. „Kick-Ass 2“ läuft ab dem 15. August 2013 ohne Jugendfreigabe in den deutschen Kinos.


„Kick-Ass 2“ – Die Handlung des Comic-Sequels

2Es sind ein paar Jährchen ins Land gezogen nach den brutalen, verstörenden und mit allerhand Toten in Verbindung zu bringenden Erlebnissen für Dave Lizewski (Aaron Taylor-Johnson) und Mindy Macready (Chloë Grace Moretz). Dave hat Lust, weiterhin als Möchtegern-Superheld Kick-Ass durch die Gegend zu ziehen, um gegen das Böse zu kämpfen. Alleine scheint ihm das jedoch nicht möglich. Ausgerechnet die hammerharte, brutale und sehr fähige 15-jährige Kämpferin Mindy, die Dave inzwischen als Freundin ansieht, hat die Maskierung als Hit Girl an den Nagel gehängt. Ihr neuer Vormund Detective Williams (Morris Chestnut) will sie um jeden Preis auf die richtige Bahn bringen. Während Mindy fortan versucht, sich mit gleichaltrigen Tussies herum zu schlagen, sucht sich Dave eine neue Superhelden-Gang, um wieder für Recht und Ordnung zu sorgen. Bei einer kleinen Gruppe Möchtegern-Helden unter der Leitung des Ex-Mafia-Mitgliedes Colonel Stars and Stripes (Jim Carrey) findet er eine neue Freak-Familie. Das ist auch bitter nötig, denn Daves und Mindys Erzfeind Chris d’Amico (Christopher Mintz-Plasse), der den beiden vor Jahren als Red Mist gemeinsam mit seinem Vater das Leben schwer machte, ist zurück. Als finsterer Motherfucker stellt er nun seine eigene Gang zusammen, um die Welt ins Chaos zu stürzen.

Film-Kritik – Comic-Sequel „Kick-Ass 2“

3Drei Jahre nach dem Kult-Film „Kick-Ass“ kommt nun die Fortsetzung in die Kinos. Worüber sich Fans in erster Linie freuen können: Chloë Grace Moretz alias Hit Girl ist wieder dabei! Die hatte im ersten Teil die heftigsten und besten Momente und darf auch hier wieder gewaltig austeilen. So gewaltig, dass „Kick-Ass 2“ es in der Tat schafft, noch brutaler zu sein als der Film von 2010. Düsterer ist das Sequel obendrein, aus heiterem Gemetzel ist ein etwas trüberes geworden. So dunkel kommt „Kick-Ass 2“ manchmal daher, dass sich Jim Carrey („Ace Ventura“) noch während der Promotion-Tour und aufgrund von aktuellen realen Schreckens-Ereignissen vom Film distanzierte. Spaßig sind auf jeden Fall wieder die verschiedenen verrückten Charaktere, darunter natürlich auch Carreys Colonel Stars and Stripes und Christopher Mintz-Plasses Motherfucker mitsamt seiner eigenen, bekloppten Gang. Wenn beispielsweise zwei Mitglieder von Kick-Ass‘ neuer Gruppierung nicht zu einem Einsatz mitkommen, weil sie Konzertkarten haben oder sich der Motherfucker sein Kostüm aus dem Fetisch-Kram seiner eigenen Mutter zurecht bastelt, dann ist das schon herrlich schräg. Das sorgt dafür, dass „Kick-Ass 2“ keineswegs an das Original heran reicht, aber dennoch einen eigenen, wenn auch dunkleren Stil hat.

Fazit

„Kick-Ass 2“ ist düsterer und brutaler als Teil 1 und ist längst nicht mehr so frisch und originell, weist aber erneut mit herrlich schrägen Momenten und Charakteren sowie Chloë Grace Moretz als Hit Girl auf.

Sterne-3,0

Filmangaben

Titel: Kick-Ass 2
Originaltitel: Kick-Ass 2
Genre: Action / Komödie
Land, Jahr: USA, 2013
Verleih: Universal Pictures International Germany
Regie: Jeff Wadlow
Drehbuch: Jeff Wadlow
Comic-Vorlage: Mark Millar, John Romita Jr.
Darsteller: Aaron Taylor-Johnson, Chloë Grace Moretz, Christopher Mintz-Plasse, Jim Carrey, Donald Faison, Morris Chestnut, Matt Steinberg, Augustus Prew, Robert Emms, Lindy Booth
FSK-Freigabe: ab 18 Jahre
Laufzeit: 103 Minuten
Kinostart: 15. August 2013

Quellen

Internet Movie Database
Kino.de
Universal Pictures International Germany

Advertisements

Veröffentlicht am 13. August 2013, in Kino. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: